Bunter Ball der Landwirtschaft in Korbach

Wenn Bauern die Tanzschuhe schnüren

Korbach - Die Waldecker Landwirte packten am Samstagabend die Tanzschuhe aus: Beim Bauernball in der Stadthalle tanzten die Paare, was das Zeug hielt.

Während draußen der Winter tobte, war die Stadthalle bereits mit Osterglocken geschmückt und zeigte, dass der Abend mit seiner gemütlichen Atmosphäre allen Widerständen trotzte. Etwa 300 Gäste aus Landwirtschaft und Politik besuchten den Bauernball am Samstagabend, zu dem die Waldecker Landfrauen sowie der Fachdienst Landwirtschaft, Bäuerinnen-Info, Jungzüchterclub Waldeck-Frankenberg, Kreisbauernverband, Landjugend, Maschinenring, Rinderzüchter, der Verein landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen und die Waldecker Landrunde eingeladen hatten. „Wir Organisatoren hatten dieses Jahr sensationelle Unterstützung und konnten einen schönen Abend auf die Beine stellen“, berichtete Elke Jäger, Vorsitzende der Waldecker Landfrauen. Sie freute sich auch besonders über die zahlreichen jungen Landwirte, die jedes Jahr zu den Gästen zählen. Stephanie Wetekam begrüßte­ die Gäste und bezog dabei die Situation deutscher Landwirte im internationalen Vergleich mit ein. Sie wies darauf hin, dass die deutschen Bedürfnisse durch Brüssel gut vertreten würden und man das Netzwerk aus Unterstützung positiv werten solle. Nach den ernsteren Worten erklangen die ersten Töne der Band „Enjoy“ und schon war klar, was an diesem Abend im Mittelpunkt stehen würde: das Tanzen. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, durch das Wiebke Jäger führte, bereicherte den Abend. Die mittlere Prinzengarde aus Waldeck zeigte einen Burlesque-Tanz in aufwendigen Kostümen sowie den topaktuellen „Gangnam Style“. Und auch einige Organisatoren des Abends wirkten aktiv am Programm mit: Wilfried Claudy, Carsten Schmal, Wolfgang Schäfer, Elke Jäger, Helmut Michel und Axel Friese präsentierten „das wahre Rotkäppchen“ – ein Märchen, bei dem die Großmutter statt Brot und Wein Haschisch und Sprengstoff überreicht bekommt und der Wolf nicht vom Jäger erschossen, sondern vom Trecker überfahren wird.Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Tombola. Zahlreiche Sponsoren stellen dafür jedes Jahr Preise zur Verfügung. Über den diesjährigen Hauptpreis, eine dreitägige Reise nach Berlin, durfte sich Gitta Wittmer-Eigenbrodt aus Hof Lauterbach freuen. Zu gewinnen gab es außerdem ein E-Bike, das nun Tamara Behle aus Lelbach ihr Eigen nennen darf, sowie eine Ballonfahrt für Philip Saure aus Twiste und einen Hochdruckreiniger für Carina Vach aus Korbach. Von Mareike Zech

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare