Willingen

Wichtige Investition in die Sicherheit der Bürger

- Willingen (bk). Eine weitere wichtige Investition in die Sicherheit der Bevölkerung: Bürgermeister Thomas Trachte übergab der Freiwilligen Feuerwehr Willingen am Freitag offiziell den neuen Gerätewagen Logistik.

Seine Bewährungsprobe hat das Fahrzeug bereits bestanden: Es kam vor einigen Tagen zum Einsatz, als im „Paradies“ ein Lkw umgekippt ist (die Waldeckische Landeszeitung berichtete darüber). Wehrführer Jürgen Querl machte bei der Feier am Freitag deutlich, dass sich mit der Anschaffung des neuen Gerätewagens die Arbeitsbedingungen deutlich verbessert haben. Das Fahrzeug kommt übrigens nicht nur im Upland, sondern auch in den Nachbargemeinden zum Einsatz, beispielsweise beim Verkehrsunfällen. Bürgermeister Trachte wies darauf hin, dass die Wehr als wichtige Institution im Sicherheitssystem modernes Gerät braucht. „Die Anschaffungskosten sind keine Kleinigkeit. Aber der Kauf des Fahrzeugs war unerlässlich.“ Es war keine einfache Aufgabe, ein passendes Fahrzeug zu finden, auf dem die gesamte Ausrüstung für die technische Hilfeleistung untergebracht werden konnte. Gemeindebrandinspektor Hans-Heinrich Holwoschka: „Viele Gerätewagen bei Aufbaufirmen und Feuerwehren wurden angeschaut. Dabei mussten wir feststellen, dass es das Fahrzeug, das wir brauchten, noch gar nicht gab.“ So wurde aus zahlreichen Komponenten mehrerer Fahrzeuge ein Konzept erarbeitet und in einer detaillierten Ausschreibung zusammengefasst. Der neue Gerätewagen ist, so Holwoschka, „das Ergebnis der guten Zusammenarbeit von Feuerwehr, Hersteller, Gemeinde und dem hessischen Innenministerium“.Ortsvorsteher Michael Wilke gratulierte namens des Willinger Ortsbeirats zu der Anschaffung. Heiko Reuse und Michael Finken dankten Wehr und Gemeinde für das den beteiligten Firmen entgegengebrachte Vertrauen. Dechant Gisbert Wisse von der katholischen und Pfarrer Christian Röhling von der evangelischen Kirchengemeinde erbaten Gottes Segen für die Menschen, die in der Feuerwehr Dienst tun. Sie dankten ihnen für ihre Einsatz- und Opferbereitschaft und würdigten ihren Mut. Sie wiesen darauf hin, dass es ein gutes Gefühl ist, zu wissen, dass die Feuerwehr in Notsituationen bei Tag und Nacht innerhalb weniger Minuten zur Stelle und bereit ist, Leib und Leben der Mitmenschen zu retten. „Der Dienst hat einen hohen Stellenwert im Ort.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare