Ärzte kritisieren Gesetz

Sorge um Arztgeheimnis und Datenschutz: Widerstand aus Nordhessen gegen Patientendaten im Netz

Waldeck-Frankenberg. Mehrere 10.000 Praxen und Apotheken sind schon angeschlossen – spätestens ab 1. Juli 2019 sollen nach dem Willen des Gesetzgebers bundesweit auch alle übrigen Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenkassen, Apotheken und weitere Akteure des Gesundheitswesens elektronisch vernetzt sein.

Ermöglicht wird das durch die „Telematik-Infrastruktur“ (TI) deren Ziel es ist, medizinische Informationen schneller verfügbar zu machen. Bisher sind Patientendaten in Arztpraxen in der Regel noch auf Karteikarten erfasst.

Doch die Digitalisierung im Gesundheitswesen, von der allein rund 150.000 Arzt- und Zahnarztpraxen betroffen sind, stößt nicht bei allen Beteiligten auf Zustimmung. Man sorgt sich um das Arztgeheimnis und die Datensicherheit.

Der Arbeitskreis Psychotherapie Schwalm-Eder hat deswegen zum Boykott des elektronischen Anschlusses aufgerufen. Sie finden es beunruhigend, dass vertrauliche Befunde, Diagnosen und Behandlungsberichte zentral gespeichert werden sollen.

Mit der Ankündigung „Wir werden nichts tun, Herr Gesundheitsminister Jens Spahn“ hat die im Juni 2018 gegründete Interessengemeinschaft Medizin (IG Med) ihre Petition überschrieben, in der sie sich unter anderem dagegen wehrt, zwangsweise an die „elektronische Fußfessel der Telematik“ angeschlossen zu werden.

Auch die Ärztegemeinschaft Doxs, ein Zusammenschluss von 200 Ärzten und Psychotherapeuten aus Nordhessen, sieht die gesetzlichen Vorgaben kritisch. „Wir machen nicht mit bei der Telematik-Infrastruktur“, heißt es in einem Positionspapier.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat zwar die ursprünglich zum Jahresende gesetzte Frist für einen Anschluss um ein halbes Jahr verlängert, droht Verweigerern aber mit Honorarkürzung um ein Prozent.

Lesen Sie auch: Per Mausklick zum Arzt - Der Doktor wird digitaler

Von Susanna Battefeld

Rubriklistenbild: © TK-Pressestelle, Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare