Willingen

Willinger Sessel jetzt in Tschechien

+

- Willingen (bk). Aus zwei mach eins: Teile der alten Willinger und einer Oberstdorfer Seilbahn wurden im tschechischen Skigebiet Paprsek zu einer neuen Anlage zusammengebaut.

Seilbahngeschäftsführer Jörg Wilke konnte sich ein Lachen nicht verkneifen, als er die Fotos im Internet einmal genauer unter die Lupe nahm: Auf den Haubensesseln, die die Skifahrer in Tschechien jetzt hinauf auf 1003 Meter über den Meer transportieren, klebt wahrhaftig noch die Reklame für den Upländer Weltcup-Ort und den Ettelsberg. Die alte Willinger Seilbahn wurde im November 2007 abgebaut.

Über einen Händler wurden die Stützen nach Russland verkauft und 40 Kilometer von Moskau entfernt wieder aufgebaut. Die normalen Zweiersessel sind heute irgendwo in Schweden im Einsatz. Der Antrieb, die beiden Umlenkscheiben und die Haubensessel wurden nach Tschechien gebracht, überholt, teilweise angestrichen und schweben nun übers Skigebiet Paprsek. Es befindet sich am Rande des Altvatergebirges. Die dortigen Stützen und die offenen Zweiersessel stammen von einer Seilbahn in den Alpen. Ein tschechischer Fotograf, Radim Polcer, hat viele Fotos von der Anlage ins Internet gestellt (www.lanove-drahy.cz/fotogalerie/paprsekfoto.htm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare