Kunstwettbewerb der Uplandschule

„Wir sind bunt und das ist gut so“

+
Abgabe der Kunstwerke in der Aula der Uplandschule: Unser Bild zeigt einige Teilnehmer des Kunstwettbewerbs. Er wurde von Schulsozialarbeiterin Karin Stade (links) und den Beratungslehrern Jasmin Sender und Herbert Hellwig (rechts) organisiert. Foto: Ulrike Schiefner

Willingen - „Wir sind bunt und das ist gut so“ ist das Motto eines Kunstwettbewerbs, der im Vorfeld der Upländer Präventionstage an der Willinger Uplandschule stattfand.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis Q3 waren zur Teilnahme aufgerufen. Die beiden Beratungslehrer für Sucht- und Gewaltprävention, Herbert Hellwig und Jasmin Sender, sowie Schulsozialarbeiterin Karin Stade, die den Wettbewerb gemeinsam organisierten, nahmen gestern die Kunstwerke in Empfang - beeindruckende Arbeiten, die sich durch großen Ideenreichtum und Vielfalt auszeichnen.

Breites Spektrum

Zum breit gefächerten Spektrum gehören Bilder, aber auch Bälle, die als Erdkugeln gestaltet wurden, Friedenssymbole, mit den Fahnen zahlreicher Nationen geschmückte Deutschlandkarten, ein kunterbunter Vogel und vieles mehr. Teilweise handelt es sich um Gruppenarbeiten, teilweise um Kunstwerke einzelner Schüler.

Inzwischen ist die Jury zusammengetreten, um die Sieger des Wettbewerbs zu ermitteln - angesichts der Vielzahl gut gemachter Kunstwerke keine leichte Aufgabe für Karin Stade, Ulrike Ritter (Fachstelle für Suchtprävention im Diakonischen Werk Waldeck-Frankenberg) und Polizeioberkommissarin Michaela Urban. Es werden vier Geldpreise vergeben, die der Klassenkasse der Sieger zugute kommen.

Die Gewinner des Wettbewerbs werden heute bei der offiziellen Eröffnung der Upländer Präventionstage bekannt gegeben. Sie erfolgt um 11 Uhr im Willinger Besucherzentrum durch Bürgermeister Thomas Trachte, Landrat Dr. Reinhard Kubat, Jugendarbeiterin Yvonne Pixa (Upländer Präventionskreis) und Schulleiterin Barbara Pavlu.

Das heutige Programm

Heute stehen noch zwei weitere öffentliche Veranstaltungen auf dem Programm: 18 Uhr, Studio-Kino, Vorführung des von jungen Upländern gedrehten Kurzspielfilms „Ella“ für Jugendliche und Eltern; 19 Uhr bis 20.30 Uhr, Besucherzentrum, Elternveranstaltung zum Thema „Glücksspiel - Risiken und Nebenwirkungen“.

Von Ulrike Schiefner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare