Fürstenberg

Wirbel um wertvollen „Scheißdreck“

+

- Lichtenfels-Fürstenberg (schä). Die haben Scheißdreck gespielt“ – was normalerweise Schauspieler nicht gerne hören, passte diesmal zur Aufführung. Um allerlei Mist ging es beim Theaterabend in Fürstenberg, wo am Ostersonntag die Laiendarsteller ihr 23. Stück präsentierten.

Einen Bauernhof der ganz anderen Art erlebten mehr 200 Besucher beim 23. Theaterabend in der Igelstadthalle: Großbauer Eugen Wassermann – gespielt von Anton Buckert – mit Anzug und Cowboyhut, Knecht Josef (Eric Friedewald) fährt Motocross, Magd Verena (Katja Seebold) geht ins Theater; und beide tragen feinen Zwirn und frühstücken bis spät morgens. Die Arbeit ist schon erledigt: per Knopfdruck wurde der Betrieb in Gang gesetzt. Denn Wassermanns Hof ist sozusagen eine Elektro-Farm mit vollautomatischem Arbeitsablauf – auch wenn der Güllewagen einmal außer Kontrolle und der Inhalt auf Nachbar-Bäuerin Marta Hufeisen (Jenny Oberlies) gerät.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Ausgabe vom Mittwoch, 7. April 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare