Schützengilde ruft mit Jubiläum zum Volksfest am 19. und 20. September

Wer wird neuer Vogelkönig?

+
Erster Dechant Hans-Jürgen Jost, Vogelkönig Carsten Schäfer, Thomas Wend (Jugendausschuss der Schützengilde) und Markus Becker (v.l.) präsentieren die schmuckvoll gestalteten Holzvögel fürs Korbacher Vogelschießen am kommenden Wochenende. Foto: Kleine

Korbach - Korbachs Schützen fiebern dem Wochenende entgegen. Vogelschießen für Erwachsene und Kinder stehen im Blickpunkt. Zugleich feiert die Gilde „175 Jahre Burschenkompanie und Männerkompanie“.

Jährliche Feste feiert die Schützengilde 1377 traditionell im Dreiertakt: Freischießen, Schnadezug, Vogelschießen. Wenn Jung und Alt am kommenden Wochenende auf die hölzernen Trophäen anlegen, dann gibt dies also auch einen Vorgeschmack aufs nächste große Freischießen 2016 in der Hansestadt.

Im Rampenlicht steht fürs kommende Wochenende aber erst einmal Korbachs amtierender Vogelkönig Carsten Schäfer. Vor drei Jahren brachte Schäfer das stattliche Ziel nach rund vier Stunden Wettstreit zu Fall - mit dem insgesamt 476. Schuss.

Fürs spannende Ereignis am kommenden Sonntag rüsten sich abermals Männer und Frauen aller Formationen der Gilde. Mitmachen können aber alle Korbacher Gäste beim Vogelschießen.

Dabei greift in Korbach eine neue Regel, wie Erster Dechant Hans-Jürgen Jost erklärt: Zunächst gilt es, Krone, Zepter und Reichsapfel abzuschießen - und danach erst den Vogel.

Parallel geht auch der Schützennachwuchs in den Wettstreit. Die Kinder schießen mit Armbrust und Pfeilen. 2012 sicherte sich Cathleen Rohn den Titel als Vogelkönigin.

Die beiden hölzernen Vögel liegen fürs Festwochenende schon bereit. Der Vogel für die Erwachsenen bringt fünf Kilo auf die Waage. Gefertigt hat ihn Schreinermeister Jürgen Schulze (Schmalz). Der Kindervogel stammt aus der Hand von Schreinermeister Harald Best. Farblich hat Markus Becker die Vögel gestaltet, die Beschriftung übernahm Jörg Fingerhut.

175 Jahre Burschen- und Männerkompanien

Beim zweitägigen Fest im Schießhagen feiert die Gilde am Wochenende zugleich ein Jubiläum: Die Kompanien für Männer und Burschen wurden vor 175 Jahren gegründet. Am Samstag gibt es dazu eine besondere Feierstunde im Festzelt. Den historischen Rückblick gibt Manfred Schatz, mit von der Partie sind viele Könige und Vorsitzende der Historischen Schützengemeinschaft Waldeck und befreundete Vereine der Korbacher Burschen.

Den Auftakt macht die Korbacher Schützengilde am Samstag, 19. September, 17 Uhr, mit einem Festzug durch die Altstadt. Um 18 Uhr beginnt die Feierstunde im Schießhagen, ab 20 Uhr sind Musik und Party angesagt mit den „Spaßrebellen“.

Der Sonntag, 20. September, beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Markus Heßler und dem evangelischen Posaunenchor auf der Freilichtbühne. Ab 11 Uhr ist Treffpunkt für Gespräche und Mittagessen im Festzelt. Um 13 Uhr gibt es den zweiten Festzug, um dann das Vogelschießen einzuläuten. Die Schützengilde hofft, dass die Bewohner in der Altstadt nach alter Tradition auch ihre Häuser wieder festlich schmücken.

Von Jörg Kleine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare