Dieter Stremme, Werner Wilke und Alexander Arendt sind Ritter · Gute Stimmung mit Wülfershäusern

Wolfgang von der Heide neuer König

+
Gruppenbild mit Dame: Das Foto zeigt von links nach rechts Vorsitzenden Christoph Bangert, die Ritter Alexander Arendt (Krone) und Werner Wilke (Zepter), den bisherigen Regenten Detlef Behle, das neue Königspaar Wolfgang und Claudia von der Heide, Ritter Dieter Stremme (Reichsapfel) und Vorsitzenden Frank Wilke.

Willingen - Die Willinger Schützen haben einen neuen Regenten: Wolfgang von der Heide schoss gestern den Vogel ab.

Der 51-Jährige stammt aus einer königlichen Familie. Sein Vater Martin war 1983/84 Schützenkönig, seine Söhne sind erfolgreiche Nachwuchsschützen. Wolfgang von der Heide ist Konditormeister und wurde bekannt durch den von ihm kreierten „Christinenstollen“, außerdem durch sein langjähriges Engagement als Alphornbläser. Gemeinsam mit Ehefrau Claudia trat er die Nachfolge des bisherigen Königs Detlef Behle, der den Verein ein Jahr lang zusammen mit Frau Birgit repräsentiert hat.Das Vogelschießen war in diesem Jahr mit einer Neuerung verbunden: Aus sicherheitstechnischen Gründen hat die Willinger Schützengesellschaft eine gut zwölf Meter hohe Vogelstange angeschafft, so dass erstmals nach oben geschossen werden musste. Der bisherige König Detlef Behle, Bürgermeister Thomas Trachte, Pfarrer Christian Röhling, Gemeindereferentin Mechtild Essenberger, Ortsvorsteher Michael Wilke und Schützenkaiser Friedrich Wilke gaben die Ehrenschüsse ab, und dann ging es Schlag auf Schlag. Ex-König Dieter Stremme sicherte sich mit dem 37. Schuss den Reichsapfel. Beim 79. Schuss fiel das Zepter, über das sich Werner Wilke freute. Nach nur sechs weiteren Schüssen stand Alexander Arendt, der die Krone abschoss, als dritter Ritter fest.

Die Schießaufsicht hatten Schießwart Mario Rummel und sein Team, zu dem Markus Wilke, Karl Göbel, Markus Hensel, Friedrich-Wilhelm Engelbracht und Ralf Benthin gehören. Offiziell nicht mehr dabei, aber dennoch aus diesem Kreis nicht wegzudenken ist Paul Gerhard, der 35 Jahre lang Schießwart der Willinger Schützengesellschaft war und ein besonderes persönliches Jubiläum feiert: Er ist seit vier Jahrzehnten aktiver Sportschütze.

Die Wülfershäuser Musikanten sorgten unter der Leitung von Marco Siebenlist auch gestern wieder für ausgelassene Stimmung im Willinger Besucherzentrum. Das Schützenfest klang am Abend mit der festlichen Königsproklamation und dem Königsball aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare