Willingen

Aus Woolworth wird bald NKD

- Willingen (lb). Auf Discounter folgt Discounter: In die ehemalige Willinger Woolworth-Filiale zieht zum Monatsende die Textilkette NKD ein.

Das im oberfränkischen Bindlach bei Bayreuth beheimatete Unternehmen hat 34 Filialen der insolventen Woolworth-Gruppe übernommen, die nun zu NKD-Geschäften umgestaltet werden – darunter auch der Standort in Willingen. Am 30. November öffnen sich daher um 8 Uhr die Pforten in der Waldecker Straße 11 zur Neueröffnung. Das Geschäft hat montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr, samstags von 9 bis 15 Uhr und auch sonntags von 10 bis 13 Uhr offen. Auf 250 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet das Warensortiment des Textildiscounters Damen- und Herrenbekleidung, Accessoires, Kindermode sowie Sport- und Freizeit-Outfits. Auch Wäsche und Heimtextilien sind im Angebot. Wechselnde Aktionsartikel aus den Bereichen Wohnacces­soires, Spiel- und Haushaltswaren, Elektrogeräte und Geschenkartikel sollen das Angebot abrunden.NKD betreibt mehr als 1300 Filialen. Die Firmengruppe zählt nach eigenen Angaben zu den größten Textileinzelhandelsunternehmen in Deutschland und Österreich. Die Kette war nach einer finanziellen Schieflage vor knapp zehn Jahren, vor allem aufgrund unrentabler Immobilien-Investitionen in Ostdeutschland, erfolgreich saniert worden. Das ist Woolworth Deutschland noch nicht gelungen. Das Unternehmen hatte im April Insolvenz angemeldet. Zunehmende Konkurrenz und starke Umsatzrückgänge hatten die Discount-Warenhäuser in die Zahlungsunfähigkeit getrieben. Woolworth in Willingen schloss Anfang Juli seine Pforten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare