Christoph Hille folgt Dr. Wolfgang Werner an der Spitze des Lebenshilfe-Werks Waldeck-Frankenberg

Vom Zivi zum Vorstandschef

+
Staffelstab übergeben: Dr. Wolfgang Werner (r.) und sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender, Christoph Hille.

Korbach. „Die Mitarbeiter müssen motiviert sein, wissen, wo es hingeht, und selbst vieles gestalten können“: Mit dieser Philosophie hat Dr. Wolfgang Werner das Lebenshilfe-Werk (LHW) Waldeck-Frankenberg seit 1992 geleitet. Am Freitag wurde der 65-jährige promovierte Erziehungswissenschaftler in den Ruhestand verabschiedet.

Seine Nachfolge an der Spitze des Sozial-Unternehmens, das als gemeinnütziger Verein organisiert ist, tritt Christoph Hille an. Der 50 Jahre alte Sozialarbeiter begann 1986 als Zivildienstleistender beim LHW und kehrte nach seinem Studium in Düsseldorf 1994 in die Korbacher Werkstätten zurück. Später übernahm er die Leitung des Fachbereichs Arbeit.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare