Korbach

Zumba-Bewegung erreicht Korbach

+

- Korbach (nv). Lateinamerikanische Rhythmen reißen mit. Mit Zumba werden sie für jedermann tanzbar. Die vergnügliche Fitnessbewegung aus den USA erobert derzeit Europa. Laut Tanzlehrerin Ursula Nobiling ist Zumba auch in Korbach „der Renner“.

Das ist der Rhythmus, bei dem man mit muss: Dieses Sprichwort gilt für jede Zumba-Stunde, die in der Korbacher „Tanzetage“ startet. Als Ursula Nobiling zum Aufwärmen die Discohits „Kung Fu Fighting“ und „Footloose“ auflegt, schweifen die Gedanken zwar noch nicht nach Lateinamerika. Die Damen des Dienstagskurses sind dennoch vom ersten Takt an mit voller Aufmerksamkeit dabei, um den schnellen, rhythmischen Bewegungen der Tanzpädagogin vor der Spiegelwand zu folgen.

Ob Elemente aus Aerobic, Kampfsport, Rock ‘n‘ Roll, aktuellen Dancefloor-Choreografien oder eben lateinamerikanischen Tänzen wie Salsa und Merengue – im Zumba-Kurs verbindet sich alles. „Zumba zeigt, wie nett es ist zu tanzen“, betont Ursula Nobiling. „Mich fasziniert es, Menschen in Bewegung zu bringen und ich will auch ernsthaften Tanz unterrichten, aber dabei ist die Hemmschwelle oft hoch.“ Während sich die einen das Tanzen nicht zutrauen, fehlt es anderen an der nötigen Motivation. „Tanzen muss man wollen“, weiß die Goddelsheimerin aus Erfahrung. In ihrer Heimat Essen hat sie schon als Jugendliche eine Bühnentanzschule besucht und von klassischem Ballett bis zu afrikanischen Tänzen alles trainiert – Tag für Tag.

„Ich habe später überlegt, Tanz zu studieren, aber die Theologie war mir wichtiger“, ergänzt die Pfarrerin im Ehrenamt. Sie habe jedoch immer weiter getanzt und auch selbst unterrichtet. Seit Ursula Nobiling in Lichtenfels lebt, trainiert sie in Kassel. Die vierjährige Ausbildung zur Tanzpädagogin absolvierte sie an den Wochenenden am Kölner Institut für Tanzbildung. „Mich hat es immer geärgert, dass es hier keine Gruppe gibt, in der ich mich aufgehoben fühle. Die Sportvereine leisten wertvolle Arbeit, aber eine andere als eine Tanzschule“, begründet die leidenschaftliche Tänzerin die Entscheidung, sich selbstständig zu machen. Mithilfe des Leader-Programms verwirklicht sie ihren Traum und eröffnet 2010 die „Tanzetage“.

Zusammen mit der Kasseler Bühnentänzerin Suzanna Horn und Aerobic- und Fitnesstrainerin Heike Bittner (Lichtenfels) bietet Ursula Nobiling dort Pre-Ballett für Kinder, Modern Jazz für Jugendliche und Erwachsene, Hip-Hop für Kinder und Jugendliche, klassisches Ballett, Fitness- und Hochzeitstanz an. Der Schwerpunkt liegt derzeit allerdings auf Zumba. Vier Kurse an drei Wochentagen zeigen, dass die Zumba-Bewegung auch Korbach erreicht hat. Weitere Kurse sind geplant.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag 10. Mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare