AWO und TSV Korbach bieten buntes Programm

Zwei Wochen Spiel und Spaß: Ferienspiele auf der Hauer haben begonnen

+
Für gute Laune ist gesorgt: Zwei Wochen lang bieten Ferienspiele der AWO auf der Hauer Abwechslung, unterstützt vom Rotary Club Korbach-Bad Arolsen, dem Lions-Club Korbach-Waldecker Land und dem Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg.

Korbach. Wasserschlachten, Fußball spielen, basteln oder kochen: Bei den Ferienspielen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist für jeden etwas dabei. Noch bis zum 6. Juli können Kinder ab sechs Jahren die ersten zwei Wochen der Sommerferien bei den Ferienspielen auf dem Hauersportplatz verbringen.

"Jeweils 90 Kinder waren an den ersten beiden Tagen dabei“, sagt Kerstin Fricke zufrieden. Zusammen mit Birgit Simons leitet sie das Team mit zwölf Helfern – zumeist Schüler, Studenten und Übungsleiter des TSV, die an ihren leuchtend roten T-Shirts zu erkennen sind. Sie kümmern sich um die jungen Gäste, fungieren als Übungsleiter und Animateure bei Spiel und Sport, basteln oder kochen mit ihnen.

Die Mädchen und Jungen können jeden Tag unter verschiedenen Angeboten wählen – Langeweile kommt da garantiert nicht auf. „Ohne Sponsoren wäre dieses Angebot gar nicht möglich“, sagt AWO-Kreisvorsitzender Markus Jaschko. Unterstützt werden die Ferienspiele in diesem Jahr erneut vom Rotary Club Korbach-Bad Arolsen, dem Lions-Club Korbach-Waldecker Land und dem Netzwerk für Toleranz des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Die AWO arbeitet außerdem mit dem TSV Korbach zusammen.

„Die Kinder lernen hier nicht nur Demokratie und Toleranz, sondern auch die Bedeutung von gesunder Ernährung und Bewegung. Für ein gesundes Leben ist das sehr wichtig“, sind sich Dr. Gerhard Eschenhagen, und Thomas Ebert vom Rotary Club, Lions-Präsident Klaus-Thomas Tent sowie Dr. Jürgen Römer vom Netzwerk für Toleranz einig.

Treffpunkt für die Ferienspiel-Kinder ist immer montags bis freitags um 14 Uhr am Vereinsheim des TSV Korbach auf der Hauer. Das Ende ist für 18 Uhr vorgesehen. Die Kosten betragen pro Kind und Tag einen Euro, dafür gibt es Getränke und einen kleinen Imbiss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare