Dalwigksthaler Unternehmen setzt auf effizientere Produktionswege

Analyticon plant neue Halle

+
Analyticon Biotechnologies  plant am jetzigen Standort eine neue Produktionshalle zu bauen. Zukäufe von Grundstücken, unter anderem von der Stadt Lichtenfels, machen die Erweiterung möglich.  

Dalwigksthal. Das Unternehmen „Analyticon Biotechnologies AG“ mit Sitz in Dalwigksthal plant, die Verwaltungs-, Produktions- und Lagergebäude am Mühlenberge zu erweitern. Aufsichtsratschef Dr. Reinhard von Dalwigk und Vorstandschef Wolfgang Meyer stellten die Pläne am Dienstagabend den Lichtenfelser Stadtverordneten vor, die im Marstall des Campfhofs getagt hatten.

„Wohngebiet entlasten“ Entstehen soll am jetzigen Produktionsstandort am Mühlenberge ein 35 mal 44 Meter großes, zweigeschossiges Gebäude.

Außerdem sind Parkplätze geplant und die Zufahrt zum Firmengelände soll geändert werden: Eine Verkehrsanbindung an die Landesstraße wird östlich des Friedhofs gebaut. „Auf diese Weise wird das Wohngebiet am Mühlenwege deutlich entlastet“, erklärte Wolfgang Meyer. (md)

Mehr lesen Sie in der Zeitungsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am Freitag, 29. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare