Endspurt für die Dorferneuerung

Aufruf an Goddelsheimer Hausbesitzer – Anträge auf Förderung nur noch bis September 2017 möglich

+
Ortsvorsteher Friedrich Schüttler, Bürgermeister Uwe Steuber und Helmut Wolf, Sprecher des Arbeitskreises Dorferneuerung (v. l.), sind zufrieden mit der neuen Wasserstelle, die im Rahmen der Dorferneuerung auf dem Goddelsheimer Friedhof entstand.

Goddelsheim. „Wir läuten jetzt den Schlussspurt ein“, sagt Bürgermeister Uwe Steuber: „Die Dorferneuerung in Goddelsheim geht in die letzte Phase.“ Kommunale und private Bauherren hätten nur noch bis zum 20. September 2017 die Möglichkeit, Anträge auf Förderung zu stellen, betont Sigrid Göbel vom Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung des Landkreises Waldeck-Frankenberg.

„Der Winter ist die richtige Zeit, um in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Architekturbüro Zimmer Anträge auszuarbeiten“, erklärt Steuber. Nachdem Goddelsheimer Hausbesitzer im auslaufenden Jahr eher wenige Anträge gestellt haben, rechnet Steuber für die Schlussphase mit deutlich mehr Interesse.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Freitagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare