Parteiloser Kandidat tritt bei der Wahl am 15. September an

Axel Jakobi will Bürgermeister in Lichtenfels werden

+
Axel Jakobi ist Bürgermeister-Kandidat in Lichtenfels. 

Lichtenfels – Der erste Kandidat für das Amt des Bürgermeisters in Lichtenfels hat seinen Hut in den Ring geworfen. Axel Jakobi (parteilos), derzeit Ortsvorsteher in Immighausen, wird bei der Wahl am 15. September antreten. Er will Amtsinhaber Uwe Steuber beerben, der nicht erneut kandidiert.

„Es geht darum, die Arbeits- und Wirtschaftspolitik, die Perspektiven für die Kinder und Jugendlichen sowie für unsere älteren Mitbürger so zu verändern, dass ein lebenswertes Miteinander weiter stattfinden kann“, sagt Jakobi. Zudem gehe es um Fragen der Mobilität.

Der 53-Jährige ist verheiratet und hat ein Kind. Aktuell arbeitet er als Gesundheitsinspektor bei einer Gesundheitsbehörde in Paderborn und Düsseldorf. Als Bürgermeister von Lichtenfels will er auf „kommunale Zusammenarbeit setzen, um so Ressourcen zu nutzen, Jugendarbeit zu fördern und dem ländlichen Schwund“ entgegen zu wirken. Weiteres Ziel sei die Sicherung und Förderung von Arbeitsplätzen. „All dieses möchte ich mit dem Magistrat und den Stadtverordneten gemeinsam positiv beeinflussen. Handeln und Machen unter finanzieller Rücksicht ist die Devise.“ 

Amtsinhaber Uwe Steuber hatte im März angekündigt, dass er nach 18 Jahren nicht mehr für die Wahl zum Bürgermeister in Lichtenfels antreten wolle. Die FDP und die Wählergemeinschaft hatten Steuber vor 18 Jahren als Kandidat vorgeschlagen. Als Steuber 2001 erstmals ins Amt gewählt wurde, sah er die Schwerpunkte seiner Arbeit in der Sanierung von Kanälen und von Ortsdurchfahrten sowie dem Ausbau von Gewerbe. 

Später war es die Herausforderung, den demografischen Wandel zu gestalten, etwa im Bereich Kinderbetreuung. Bei den Wahlen im Jahr 2007 und 2013 war Steuber einziger Kandidat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare