Brennenden Jägerzaun und Busch gelöscht

Feuer in Münden - Brandschützer handeln schnell

An der Bushaltestelle in der Dalwigksthaler Straße brannten ein Jägerzaun und ein Busch

Lichtenfels. Ein gemeldeter Böschungsbrand sorgte am frühen Dienstagabend für einen Einsatz in Münden. An der Bushaltestelle in der Dalwigksthaler Straße brannten ein Jägerzaun und ein Busch in übersichtlichem Ausmaß.

Durch das schnelle Handeln und der kurzen Anfahrt der Feuerwehr Münden konnte ein größeres Feuer verhindert werden. Unter Einsatzleitung von Daniel Stietz wurde mit dem Schnellangriff des Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSF-W) der Löschangriff eingeleitet. Die Feuerwehr Sachsenberg wurde laut Plan routinemäßig alarmiert. Auch wenn sie die Alarmfahrt hätten abbrechen können, fuhren sie die Einsatzstelle an und gaben ihre 600 Liter Löschwasser ab.

Eine Streife der Frankenberger Polizei war vor Ort, konnte aber keine Ursache feststellen. Nach einer Stunde waren alle Einsatzkräfte wieder eingerückt. (112-magazin.de/Schreck)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Blaulicht