Mit dem 234. Schuss fällt der hölzerne Adler  – Zwei Jahre Regentschaft beginnen

Frank Isken neuer Schützenkönig in Neukirchen

+
Schützenkönigspaar Silke und Frank Isken präsentiert sich mit Hofstaat Martin Schäfer, Markus Eichler, Horst Wirwahn, Jannik Isken, Maik Weishaupt, Michael Schmidt, Ulrike Schneider, Heinz-Jürgen Schneider und Mario Friedewald.

Neukirchen. Zur großen Freude seiner Schützenbrüder hat Frank Isken die kläglichen Überreste des hölzernen Adlers von seiner Stange geschossen und ist somit neuer Schützenkönig von Neukirchen.

Zahlreiche Menschen verfolgten Samstagnachmittag das Vogelschießen, das am Schießstand „Unter der Langen Helle“ veranstaltet wurde.

Bevor es jedoch dem Adler so richtig an die Federn ging, mussten zunächst die Trophäen abgeschossen werden. Die Krone holte sich Hans-Jürgen Schneider mit dem 36. Schuss. Der Apfel fiel beim 46. Schuss durch Heinz Wirwahn. Der linke Flügel fiel beim 50. Schuss durch Jannik Isken. Sascha Wirwahn ergatterte die Leiter beim 52. Schuss.

Schützenfest in Neukirchen

Der besondere Hingucker bei jedem Schützenfest ist ohne Zweifel der traditionelle Festzug, bei dem die Königspaare und der Hofstaat durch die Straßen marschieren und sich „dem Volk“ präsentieren. So war das auch am Sonntagmittag in Neukirchen, als die Damen in prächtigen Roben und die Herren in adretten Uniformen aufliefen.(nz)

Mehr über das Schützenfest in Neukirchen lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare