Frankenberger Samuel Huhn gibt am 1. Juni Sommerkonzert auf der Burg

Lichtenfels: Brahms in der Burgkapelle

+
Organist Samuel Huhn spielt am 1. Juni auf Burg Lichtenfels unter anderem Werke von Bach und Brahms sowie Musicals.  

Lichtenfels – Die Reihe der Sommerkonzerte auf Burg Lichtenfels beginnt bereits am Samstag, 1. Juni: Samuel Huhn, Bariton und Klavier, gibt in der Burgkapelle im Turm ein Orgelkonzert.

Die Kapelle von Burg Lichtenfels hoch über Dalwigksthal bietet ein außergewöhnliches Ambiente, das für gewöhnlich nur zu sehen bekommt, der dort heiratet. Die Kapelle mit lediglich rund 30 Plätzen auf den reizvoll gezierten Bänken ist für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich.

Samuel Huhn, der gebürtig aus dem Frankenberger Stadtteil Röddenau kommt, wird im ersten Teil seines Konzertes Stücke von Bach, Messiaen, Reger und Brahms zu Gehör bringen, für den zweiten Teil hat er ein Melodien-Medley aus Transformers, Fluch der Karibik, Star Wars, Herr der Ringe und Jurassic Park vorgesehen.

Samuel Huhn erhielt seinen ersten Klavier- und Orgelunterricht bei Irene Tripp in Frankenberg. Fagott lernte er bei Eduard Remfert, ebenfalls in Frankenberg. Über viele Jahre war er engagiert aktiv als Fagottist im Jugendsinfonieorchester der Edertalschule Frankenberg, übernahm auch solistische Tätigkeiten und war für das Orchester und andere Ensembles außerdem als Arrangeur tätig. 2016 legte er erfolgreich seine C-Prüfung im Fach Chorleitung an der „Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern“ ab.

Seit dem Wintersemester 2016/2017 studiert er Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg, dort erhält er Tubaunterricht bei Tibor Szegedi. Samuel Huhn ist Preisträger der Sparkassen-Wettbewerbe für junge Musiker der Jahre 2009, 2011 und 2013, sowie des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ 2012 in Kassel.  md/red

Der Eintritt zu dem Konzert auf Burg Lichtenfels kostet 29 Euro, Getränke und Snacks sind inklusive. Karten sind erhältlich bei der Waldeckischen Landeszeitung und unter reservix.de. (red/md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare