Kreisstraße 51 in Waldeck-Frankenberg

Freie Fahrt zwischen Fürstenberg und Buchenberg

+
Vertreter des Landkreises Waldeck-Frankenberg, der Stadt Lichtenfels, der Gemeinde Vöhl, der zuständigen Baufirma und Hessen Mobil gaben die Kreisstraße 51 wieder frei.

Fürstenberg/Buchenberg. Freie Fahrt zwischen Fürstenberg und Buchenberg: Nach sechswöchiger Bauzeit und Vollsperrung wurde die Kreisstraße 51 am Donnerstag wieder freigegeben.

 Auf einer Länge von 2,5 Kilometern erhielt die fünf Meter breite Kreisstraße eine neue Asphaltdecke, streckenweise wurden Rasengittersteine eingebaut. Die Baukosten in Höhe von 475 000 Euro trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Der Kreistag habe die Mittel erhöht, um den Zustand des insgesamt 480 Kilometer langen Straßennetzes im Landkreis zu verbessern, sagte Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf. Schließlich sei wichtig, dass der Verkehr auch jenseits der großen Verkehrswege fließe.

Mehr zu dem Thema lesen Sie am Freitag, 16. Dezember, in der Waldeckischen Landeszeitung.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare