„Über 13 000 Tage Lehrer – Respekt!“

Goddelsheim: Konrektor Rainer Müller geht in den Ruhestand  

+
Unterricht verteilen, Stundenplan gestalten: Zum letzten Mal sorgt Konrektor Rainer Müller für die Stundenpläne an der Mittelpunktschule Goddelsheim. Der Lehrer verlässt „seine“ Schule, nachdem er schon sein Referendariat dort gemacht hat.

Fast seine gesamte Laufbahn als Lehrer hat Rainer Müller an der Mittelpunktschule Goddelsheim unterrichtet – genau so hat er es gewollt. Jetzt geht der 63-jährige Pädagoge in Ruhestand.

Der gebürtige Bad Wildunger studierte nach seinem Abitur 1972 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und war nach Wehrdienst und einem Jahr als wissenschaftliche Hilfskraft 1979 als Referendar an die Mittelpunktschule Goddelsheim gekommen. 

Es folgten 1980 bis 1983 Lehraufträge in Bad Arolsen und Wabern sowie eine zweijährige Lehrertätigkeit an der Realschule in Geesthacht, dann kehrte er 1983 an die Mittelpunktschule Goddelsheim zurück – und blieb 34 Jahre.

Lehrer- und Schülergenerationswechsel hat er während seiner Dienstzeit erlebt, den Übergang von großen Klassen mit bis zu 40 Schülern hin zu kleineren Gruppen mit rund 20 Kindern. „Inzwischen sind bei Elternabenden die Hälfte bis zu zwei Drittel der Eltern ehemalige Schüler – das hat mich immer gefreut,“ sagt Rainer Müller. (md) 

Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe der Waldeckischen Zeitung am Samstag, 8. Juli. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare