Herbstliches Fest am 23. September rund ums Museum

Goddelsheimer Kulturverein lädt zum Kartoffelbraten ein

+
Herbstliches Fest rund um Historisches und Lukullisches: Der Kulturverein Goddelsheim mit Vorsitzendem Reinhard Weber (links vorn) lädt zum traditionellen Kartoffelfest ein. Auf dem Gewölbekellervorplatz wird ein Strohbund-Spielplatz aufgebaut.   

Goddelsheim. Großes Programm trotz Umbauarbeiten am Museum bieten die Mitglieder des Goddelsheimer Kulturvereins am Sonntag, 23. September, beim traditionellen Kartoffelbraten. Nach dem Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Pfarrkirche beginnt, wird das Fest eröffnet.

Geboten werden Ausstellungen, Videovorführungen, Musik, Programm für Kinder und viel Kulinarisches. 

In der Museumsscheune sind historische Gegenstände und Fotos ausgestellt, die ein lebendiges Bild vom Leben und Arbeiten in Goddelsheim im Laufe der Jahrzehnte zeichnen: Mit Fotos, Videos oder Audio und Texten werden die Vereinsgeschichte des Kulturvereins ebenso nachgezeichnet wie die Geschichte des Molkereiwesens, des Kupferbergbaus und der Mühlen in und um Goddelsheim. Dort sind auch die Veröffentlichungen des Vereins erhältlich. Geöffnet ist außerdem die historische Kneipe im Keller der Museumsscheune und in der Schmiede wird gearbeitet wie einst.

Erstmals wird das frisch sanierte Haus Kalhöfer, das direkt an das Dorfmuseum angrenzt, für Interessierte geöffnet. „Wir bieten nachmittags mehrere Führungen durch die Wohnung und die Heimatstube mit entsprechenden Erläuterungen“, erklärt Reinhard Weber, Vorsitzender des Goddelsheimer Kulturvereins.

Frisches Museumsbrot

Trotz der Umbauarbeiten wird auch das beliebte Goddelsheimer Brot wieder im Museumsbackofen in der Nacht von Samstag auf Sonntag gebacken und frisch angeboten. „Unter Anleitung von Museumsbäcker Werner Schäfer sollen die jungen Nachwuchsbäcker Fabian Hegel und Marian Schneider das Backgeschäft übernehmen“, erklärt Reinhard Weber. Außerdem kochen, backen, grillen und braten die Goddelsheimer für alle Gäste Bratkartoffeln und Pilzschale, Würstchen und Steaks, Ofenkuchen sowie Kaffee und Kuchen.

Für Kinder wird auf dem Gewölbekellervorplatz ein Strohbund-Spielplatz aufgebaut, außerdem können sie sich schminken lassen. Auf dem Gelände hinter Kirche und Haus Kalhöfer wird ein mobiler Hühnerstall mit 300 Hühnern samt Infostand aufgebaut, ein Bienenstock aufgestellt und Honig geschleudert.

Musik und Kuchenspenden

In der Kirche gibt es außerdem ein musikalisches Programm: Um 13.30 Uhr ist dort der Jugendchor unter Leitung von Claudia Vach zu hören und um 15 Uhr treten Kinder- und Jugendbands auf, unter ihnen die Gruppe „Offbeat“.

„Kuchenspenden nimmt der Verein wieder gern entgegen. Sie können am Sonntagmorgen am Museum abgegeben werden“, sagt Reinhard Weber.

Die Mitglieder des Kulturvereins freuen sich auf viele Gäste. Der Eintritt zum Kartoffelfest ist frei. (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare