Lichtenfelser Haushalt schließt mit einem Minus in Höhe von 140 000 Euro ab

„Große Herausforderung“

+
Auch der Neubau des Kindergartens in Sachsenberg war wieder Thema bei der Sitzung der Lichtenfelser Stadtverordneten.

Lichtenfels. Mit großer Mehrheit haben die Lichtenfelser Stadtverordneten am Dienstagabend im Marstall Am Campfhof in Dalwigsthal den Haushaltsplan für 2016 angenommen. Nur Dorli Rauch von Bündnis90/Die Grünen stimmte dagegen.

Der Haushalt hat ein Gesamtvolumen in Höhe von rund 7,7 Millionen Euro und schließt unausgeglichen mit einem Minus von 140 500 Euro ab. Die Höhe der beschlossenen Investitionen umfasst rund 1,4 Millionen Euro.

 Die Kreditaufnahme liegt bei 883 300 Euro, die Nettoneuverschuldung steigt um 418 000 Euro.

Zwei Sperrvermerke haben die Stadtverordneten durchgesetzt: Die Ausgaben für den Ausbau des Fernwegs X8 (10 000 Euro) und ein Fahrzeug für den Bauhof (80 000 Euro) sind zunächst auf Eis gelegt.

Die Mittel können damit nur mit einem erneuten Beschluss der Stadtverordneten freigegeben werden. (md)

Mehr dazu lesen Sie in der Zeitungsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am Donnerstag, 28. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare