Feierliche Verabschiedung: "Frau Wutke, Du warst super"

Sachsenberger Grundschulleiterin sagt Ade

+
Schulamtsdirektor Jörg Langheld (vorn rechts) überreichte am Mittwoch die Entlassungsurkunde an Helga Wutke (vorn links). Sie hat zwölf Jahre lang die Grundschule Sachsenberg geleitet, war insgesamt fast 40 Jahre lang im Schuldienst aktiv.

 Sachsenberg. „Frau Wutke, Du warst super“: Mit diesen Worten wurde die Schulleiterin der Sachsenberger Grundschule, Helga Wutke, gestern offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Insgesamt hat sie fast 40 Jahre im Schuldienst gearbeitet, die vergangenen zwölf Jahre leitete sie erfolgreich die Grundschule Sachsenberg.

Ihre Laufbahn als Grundschullehrerin in Sachsenberg begann die inzwischen 63-Jährige 1990. Im Jahr 2006 wurde sie kommissarische Leiterin, 2007 zur Schulleiterin ernannt. Zuvor hatte Helga Wutke, die aus Söhrewald stammt, ihr Grundschul-Studium in den Fächern Deutsch, Biologie und Geografie an der Universität Gießen abgeschlossen, beide Staatsexamen erfolgreich bestanden und unter anderem im Bad Emstal und Niestetal als Lehrerin gearbeitet.

Schulamtsdirektor Jörg Langheld blickte auf ihren beruflichen Weg mit einer Fotostory zurück, hob ihre engagierte und erfolgreiche Arbeit zugunsten der Schüler, Eltern und Kollegen hervor. Er lobte sie als „sympathische und selbstbewusste Wegbegleiterin“ und befand: „Wir verlieren mit ihr ein hohes Maß an pädagogischer und organisatorischer Kompetenz in unserem Schulwesen.“ Helga Wutke übergebe die Schule in jeder Beziehung in ausgezeichnetem Zustand, die Schule halte ihren Bildungs- und Erziehungsauftrag vorbildlich aufrecht, dankte er ihr.

Im Namen des Kollegiums dankte Claudia Bartl, die ab sofort die kommissarische Leitung der Sachsenberger Grundschule übernimmt, bis eine neue Leitung gefunden ist. „Du warst immer eine faire und kollegiale Chefin. Jeder war für den anderen da.“ Sie werde sich bemühen, dass es so bleibe, betonte sie. Außerdem zeigten die Kollegen Videoaufzeichnungen von der Abschiedsfeier mit den Schülern, die bereits vor den Sommerferien stattgefunden hatte.

„Sind stolz auf Sie“

Bürgermeister Uwe Steuber betonte: „Wir sind stolz auf Sie und die Schulgemeinde Sachsenberg, die sehr wertvoll für unsere Bürger ist.“ Es sei nicht selbstverständlich, dass in einer Schule so ein guter Geist herrsche, sagte er. Steuber erinnerte an die erfolgreiche Sanierung der Schule, die Neugestaltung des Spielplatzes und viele Aktionen, an denen die Schule unter Führung von Helga Wutke maßgeblich beteiligt gewesen sei. Im Namen der Stadt Lichtenfels dankte er für ihr Engagement.

Helga Wutke selbst dankte ihrerseits für die gute Zusammenarbeit: „Wir waren ein tolles Team, uns gegenseitig zu unterstützen, war uns immer wichtig.“ Sie wolle sich nun mehr der Familie, Kindern und Enkeln widmen, sagte aber zu, weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare