Henning Scheele hat seine Arbeit im Lichtenfelser Rathaus aufgenommen

Erster Tag als Bürgermeister von Lichtenfels

+
Angenehmer Start in den neuen Job: Henning Scheele hat sein Amt als Bürgermeister der Stadt Lichtenfels angetreten –und wurde im Rathaus herzlich willkommen geheißen.

Henning Scheele hat seine Arbeit im Lichtenfelser Rathaus aufgenommen

Lichtenfels - „Herzlich Willkommen“ steht in großen Lettern an der Regalwand in seinem neuen Büro geschrieben, auf dem Tisch türmen sich schon Akten: Am Montagmorgen, kurz vor 8 Uhr, hat Henning Scheele sein Amt als Bürgermeister der Stadt Lichtenfels angetreten.

Und wie war der Start in den neuen Job? „Sehr schön. Ich bin nicht auf eine lange Reise gen Süden aufgebrochen, sondern hatte eine erfreulich kurze Anreise gen Norden und habe mich total gefreut über den freundlichen Empfang im Rathaus. Damit wurde mir der Anfang leicht gemacht“, sagt der 49-Jährige, der bislang in der Firmenkundenbetreuung bei der AOK Hessen tätig war. 

Den Schlüssel für das Rathaus hatte er bereits am Freitagabend erhalten, am Wochenende wurde Scheele von Einsätzen in seinem neuen Amt aber noch verschont. „Mir sind viele gute Wünsche von Familie, Freunden, ehemaligen Kollegen und Lichtenfelsern mit auf den Weg gegeben worden. Das hat mich sehr gefreut und ich habe mich bemüht, allen zu antworten“, sagt er. 

Einstand mit einem Frühstück

Seinen Einstand im Rathaus gab er am Montagmorgen um 8.30 Uhr mit einem Frühstück und einer Besprechung mit den Mitarbeitern aus Verwaltung, Forst und Bauhof. „Ich habe mich für die gute Aufnahme bedankt, noch mal ein paar Informationen zu meiner Person und meiner bisherigen Arbeit gegeben und erklärt, wie ich mir eine Zusammenarbeit vorstelle – offen, loyal und vertrauensvoll“, sagt Henning Scheele. 

Am Nachmittag gab es für alle noch eine Süßigkeit zur Stärkung: Eltern und Schwester hatten eine Torte in Buchform spendiert, auf der das Lichtenfelser Stadtwappen prangte und die Zeilen „Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen“. 

Gleich loslegen

Seit Oktober, vor allem aber seit Januar, wurde er von seinem Amtsvorgänger intensiv in seine neue Aufgabe eingearbeitet. Dafür hatte Henning Scheele am Freitagabend bei der Verabschiedung Uwe Steubers schon offiziell gedankt. Und da auch der Haushalt für das laufende Jahr schon steht, kann Scheele einfach loslegen: „Es geht jetzt an die Umsetzung des Etats, der beschlossen wurde“, sagt der neue Rathauschef.

„Ich möchte auch am Zielsystem weiterarbeiten und die Zertifizierung des Panoramaweges positiv nutzen – wie, das arbeiten wir gemeinsam mit Ortsbeiräten, Gremien und Bevölkerung aus“, sagt Henning Scheele. „Ich habe die Jahreshauptversammlungen fast aller Freiwilligen Feuerwehren besucht, jetzt sollen Gespräche mit allen Fraktionen und den Ortsbeiräten folgen – mein Terminkalender für die nächsten zwei Wochen ist schon randvoll“, sagt er und lacht. Dabei möchte er auch Jubiläen und Veranstaltungen nutzen, „um mit den Lichtenfelsern mehr ins Gespräch zu kommen.“ 

"Ganz auf mein Amt konzentrieren"

Stadtpolitik ist dem gebürtigen Twistetaler und Wahl-Schreufaer nicht neu – Scheele war 16 Jahre Stadtverordneter in Frankenberg. Von 2014 bis 2016 saß er für die Freien Wähler im Kreistag, seit 2016 ist er Mitglied der CDU, seit 2016 Ortsvorsteher in Schreufa. Alle Ämter hat er niedergelegt, auch als Trainer der Twistetaler Handballerinnen wird er aufhören, sein Amt als Ortsvorsteher niederlegen. „Der Ortsbeirat wird die Nachfolge regeln“, erklärt Scheele: „So kann ich mich jetzt voll und ganz auf mein neues Amt konzentrieren.“ (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare