„Hat mir immer Freude gemacht“

Karl Vesper aus Goddelsheim seit 40 Jahren bei Bärenfänger-Landtechnik

+
Gratulation: Sein ganzes Arbeitsleben arbeitet Landmaschinenmechaniker Karl Vesper bei der Firma Bärenfänger.  

Goddelsheim. „Er ist pflichtbewusst und zuverlässig und hat sogar seinen jetzigen Chef mit ausgebildet“, sagt Wilhelm Bärenfänger sen. über den treuesten Mitarbeiter seines Landtechnik-Betriebs: Der 55-jährige Karl Vesper feiert am heutigen Dienstag sein 40-jähriges Betriebsjubiläum bei der Firma Bärenfänger-Landtechnik in Goddelsheim.

Am 1. August 1977 begann der Goddelsheimer seine Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker in dem Betrieb; inzwischen nennt sich sein Beruf Land- und Baummaschinenmechatroniker. Die Lehre dauerte dreieinhalb Jahre, dann wurde er übernommen. Er war der achte Azubi, der ausgebildet wurde, seitdem Wilhelm Bärenfänger sen. den Betrieb von seinem Vater übernommen und einen Landmaschinenhandel begonnen hatte; der Großvater hatte den Betrieb 1903 als kleine Schmiede gegründet.

„Karl Vesper repariert alles – Schlepper, Wender, Mähwerke, Mähdrescher“, sagt Wilhelm Bärenfänger jun. anerkennend: „Sein Spezialgebiet ist Massey Ferguson“. Weil sich in den vergangenen 40 Jahren sehr viel in der Landmaschinentechnik verändert hat, bildete Karl Vesper sich stetig fort: Mindestens 15 Schulungen besuchte er im Laufe der Jahre, um auf die neuen Entwicklungen eingestellt zu sein, blickt er zurück. Insgesamt 32 Lehrlinge hat Karl Vesper in 40 Jahren ausgebildet – darunter auch seinen jetzigen Chef, Landmaschinenmechanikermeister Wilhelm Bärenfänger jun., der den Betrieb nun in der vierten Generation führt.

„Der Beruf hat Zukunft und wer hier als Land- und Baummaschinenmechatroniker ausgebildet wird, hat später auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen, weil die Ausbildung so vielfältig ist“, sagt Wilhelm Bärenfänger jun.. Wie in jedem Job gebe es „gute und anstrengende Zeiten“, sagt der Jubilar. Sobald die Ernte beginne, seien er und seine Kollegen besonders gefordert. Maschinen werden dringend gebraucht, da ist Zeit Geld.

„Die Arbeit hat mir immer Freude gemacht. Sie ist vielseitig und jeder Tag ist anders – nicht so wie am Fließband. Ich würde den Beruf immer wieder lernen“, ist Karl Vesper auch nach 40 Jahren überzeugt.

Zusätzlich zu seinem Beruf bei Bärenfänger-Landtechnik ist Karl Vesper, der verheiratet ist und zwei Kinder hat, noch Nebenerwerbslandwirt. „Die Landwirtschaft ist mein Hobby“, sagt Karl Vesper.

Heute Abend gibt es eine kleine Feierstunde mit gutem Essen. Außerdem wird ihm eine Urkunde der Bau- und Landmaschinen-Innung überreicht. Senior- und Juniorchef Bärenfänger sind „dankbar, dass Karl Vesper über all die Jahre so zuverlässig und engagiert für unseren Betrieb gearbeitet hat“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare