„Wir sind mit der Zeitung groß geworden"

Karl Wecker aus Dalwigksthal ist treuer WLZ-Leser

+
Christa und Karl Wecker vom Sandhof in Dalwigksthal: Die Waldeckische Landeszeitung wird im Sandhof gelesen, seitdem sie denken können.

Dalwigksthal. „Schon mein Vater Otto las die Waldeckische Landeszeitung. Er war Bürgermeister und später Ortsvorsteher, er wollte immer informiert sein“, sagt Karl Wecker vom Sandhof in Dalwigksthal: „Wir sind mit der Zeitung groß geworden, ich kenne sie, seitdem ich lesen kann.“

Die Heimatzeitung kam nie aus dem Haus, der inzwischen 72-jährige Dalwigksthaler und seine Frau Christa übernahmen das Abo später, und Sohn Christian führt die Tradition weiter. Sport, Fußball, Feuerwehr, Kirchenvorstand, Ortsbeirat – überall war Karl Wecker aktiv, will sich nach wie vor auf dem Laufenden halten. Um 5.30 Uhr ist die Zeitung da. Die Familienanzeigen liest meine Frau zuerst, schon früh um 6 Uhr. Wenn wir den Stall fertig haben und frühstücken, lesen wir sie dann gründlich.“ (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare