Fahrzeug zerstört, Fahrer bleibt unverletzt

Kleinbus kommt bei Münden von der Fahrbahn ab

+
Ein Kleinbus verunglückte zwischen Münden und Medebach.

Lichtenfels. Ein Alleinunfall ereignete sich am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr auf der Landesstraße zwischen dem Lichtenfelser Ortsteil Münden und Medebach.

Nach Angaben eines Polizeibeamten aus dem Hochsauerlandkreis befuhr ein Kleinbus die L 740 von Münden in Richtung Medebach. In einer Linkskurve kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. 

Diesel ausgelaufen

Dabei wurde das Fahrzeug erheblich beschädigt. Der Fahrer konnte sich unverletzt befreien. Fahrgäste befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Kleinbus. Da der Tank Beschädigungen aufwies und etwa 80 Liter Diesel ausgelaufen waren, musste die Straßenmeisterei hinzugezogen werden.

 Ein Abschleppunternehmen zog den zerstörten Kleinbus aus dem Graben und streute 120 Kilo Bindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe. Die Straße war zwei Stunden gesperrt. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare