Gruppen aus Lippoldsberg und Korbach gewinnen Spieleturnier

Klostertrophy in Immighausen: Sieg für „Pocahontas“ und Kirmesburschen

+
Wurfmaschine: Beim mittelalterlichen Katapult galt es einen Sack mit diversen Gegenständen, wie Korb oder Pfanne, aufzufangen.

Lichtenfels-Immighausen. Trotz feucht-kühlen Wetters ließen sich die Herren- und 17 Damenmannschaften aus ganz Deutschland ihre gute Laune nicht verderben und absolvierten mit Elan und Spaß die zwölf Spielstationen.

Laut jubelnd umarmen sich die Sieger-Mannschaften der 23. Kloster-Trophy in Immighausen und tanzen im Kreis umher. Kurz vor der Siegerehrung hatte die DFB-Elf bei der Fußball-WM 2:1 gegen Schweden gewonnen, kein Wunder also, dass die Stimmung am Samstagabend im Festzelt am Sportplatz besonders ausgelassen war. „Es war wieder eine absolut einzigartige Kloster-Trophy“, sagte Klosterbruder Helmut Stracke.

Bei den Herren holten sich die „Kirmesburschen Lippoldsberg“ mit 497 Punkten den begehrten Mönchspokal. Den zweiten Platz erreichte die Mannschaft „Saufen sollte olympisch werden“ aus Paderborn (483). Bei den Damen erkämpften sich „Die Pocahontas“ aus Korbach mit 560 Punkten den Mönchspokal. Die „Goalden Girls“ aus Korbach (547) belegten den zweiten Platz und auf dem dritten Platz landete der TV IGB (Trinkverein Intelligent Gutaussehend Bescheiden) aus Goddelsheim mit 538 Punkten. Insgesamt 750 Euro Preisgeld wurde unter den drei bestplatzierten Mannschaften aufgeteilt.

48 Schiedsrichter und mehr als 100 freiwillige Helfer aus dem Ort sorgten für einen reibungslosen Ablauf der vergnüglichen Spiele ohne Grenzen. Bei Überqueren des Wassergrabens per Surfbrett landeten so einige Teilnehmer im kühlen Nass. Kreativität benötigte man bei den Klostermalern und Geschick beim Klosterlabyrinth.

Gänsehautstimmung kam auf, als die 16 Mönche bei der Siegerehrung mit Fackeln zu mystischen Klängen ins vernebelte Festzelt einmarschierten. Unter ihnen waren auch neue Klosterbrüder. „Wir freuen uns riesig, dass vier Jungmönche dabei sind. Da kann ich mich ja bald zur Ruhe setzen“, sagte Helmut Stracke augenzwinkernd. Mehrere hundert Leute tanzten beim Einmarsch vor Begeisterung auf den Bänken. Nach der Siegerehrung brachte die Band Moskito live mit Partyhits das Festzelt bis in die frühen Morgenstunden zum Kochen. (nz)

Bildergalerie: Klostertrophy in Immighausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare