Markt findet am 1. September auf Hof Stracke in Immighausen statt

„Kunst & Genuss auf Caspes Hof“ in Immighausen

+
Mobiles, Holzarbeiten, wohnliche Dekorationen: „Kunst & Genuss auf Caspes Hof“ veranstalten wieder (von links) Margarete Stracke, Helmut Scheve und Manuela Knipp. 

Lichtenfels-Immighausen – „Kunst & Genuss auf Caspes Hof“ erfährt eine Neuauflage: Am 1. September  der Markt  auf dem Immighäuser Hof Stracke statt. 

Nach 2013 und 2015 findet das Hoffest rund um Handwerk, Design und Kulinarisches  erstmals im Herbst statt. „Der spätere Termin ermöglicht uns, wieder neue Produkte anzubieten – eben welche, die auch gut in die Jahreszeit passen“, sagen die Veranstalter Margarete Stracke, Manuela Knipp und Helmut Scheve - und betonen: „Es ist uns wichtig, das Fest in unregelmäßigen Abständen zu veranstalten, damit es ein besonderes Event bleibt, und wir wollen den Besuchern dann auch immer etwas Neues bieten.“

So sind unter den 26 Teilnehmern zehn neue. „Wir hatten viele Anfragen“, freuen sich die drei Immighäuser, die stets auf der Suche sind nach Ausstellern, die etwas Besonderes produzieren. Die Aussteller wiederum wünschen sich ein besonderes Ambiente für die Präsentation ihrer Produkte – und das hat Caspes Hof zu bieten: Die Hofstelle wurde 1660 erstmalig erwähnt, das stattliche Fachwerkensemble steht unter Denkmalschutz.

Der rund 1500 Quadratmeter große Innenhof des Anwesens wird für die Aussteller und Gäste auf Hochglanz gebracht. Auch die Remise wird genutzt, die Tore zu den Scheunen werden geöffnet und Sitzgelegenheiten geschaffen – Zeit für einen netten Plausch soll sein.

Von Floristik bis Dekoration

Zu den Teilnehmern gehören zwei Töpfer, „die ganz unterschiedliche Produkte herstellen“, erklärt Manuela Knipp. Imker und Korbflechter geben Einblicke in ihre Arbeit und eine Floristin zeigt, wie sich dekorative Kränze wickeln lassen. Gestrickte Mützen und Stulpen sowie gefilzte Hüte sind nützlich für den Winter. Hausgemachte Liköre, Kräuterprodukte und Smoothies stärken. Schmuck, Patchwork, Holzarbeiten, wohnliche Dekorationen, bestickte Glasvasen, Windlichter und beplottet Lampen sind ebenso zu haben wie Fotokarten, Betontöpfe und Schwemmholz-Mobiles – alles selbst gemacht. Enkelkinder verkaufen selbst gefertigte Schlüsselanhänger. „Erstmals ist auch ein Direktvermarkter aus der Region dabei, der Kürbisse, frische Eier und Herbststräuße anbietet“, sagt Helmut Scheve.

Ofenkuchen, Bierfladen und Musik

Das Hoffest „Kunst & Genuss“ beginnt am Sonntag, 1. September, um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst, den der Posaunenchor unter Leitung von Tobias Vesper mitgestaltet. Für das Lukullische wird mit frischen Ofenkuchen aufgewartet, für herzhaft Gegrilltes sind die Mönche zuständig, außerdem werden Bierfladen angeboten. Für ein großes Kuchenbüfett und Kaffee sorgen die Frauen aus Immighausen. Horst Sude an der Mundharmonika und Eckhard Kuhnhenn am Akkordeon gestalten die Kaffeezeit musikalisch. „Wir erhalten wieder viel Hilfe aus dem Dorf“, dankt das Veranstalter-Team, das den Erlös des Festes erneut für einen guten Zweck spenden wird. (md)

Der Eintritt ist frei, Parkplätze stehen innerhalb des Ortes zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare