Kommunalwahl 2021:

Lichtenfelser CDU für Einrichtung eines Bürgerwalds

Viele Lichtenfelser sind mit dem Stadtwald verbunden – sie sollen laut CDU Lichtenfels auch über Spenden an dessen Erhalt eingebunden werden können.
+
Viele Lichtenfelser sind mit dem Stadtwald verbunden – sie sollen laut CDU Lichtenfels auch über Spenden an dessen Erhalt eingebunden werden können.

Die CDU Lichtenfels möchte einen „Bürgerwald“ einrichten: Bürgern, Schulen, Unternehmen und Vereinen soll es möglich werden, mit Spenden aktiv zur Aufforstung des Lichtenfelser Stadtwaldes beizutragen.

Lichtenfels - „Diese Idee kann nur einen kleinen Beitrag zur Lösung unserer Probleme beitragen. Doch jeder Setzling, der gespendet wird, hilft den nachfolgenden Generationen“, sagt CDU-Fraktionsmitglied Friedrich Göge. Jeder Baum werde mit dem Namen des Spenders versehen, der Spender könne „seinen Baum damit ein ganzes Leben lang begleiten“, weist die CDU Lichtenfels auf die erfolgreiche Apfelbaum-Pflanzaktion des NABU Lichtenfels hin.

Die CDU-Fraktion setze im Klimaschutz auf konkrete und transparente Aktionen. Das habe sie mit ihren Anträgen im Herbst 2020 bewiesen. Dabei wolle die CDU vorerst auf kostenintensive Beratung „von außen“ verzichten, sondern Aktionen „von anderen Kommunen als Referenz“ nutzen, betont Fraktionsvorsitzender Eckhard Schnatz. Vieles habe die Stadt in den letzten Jahren bereits zur Verbesserung der Energienutzung getan: die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt, eine BürgerSolar GmbH gegründet, die Charta „100 Kommunen für den Klimaschutz“ unterzeichnet, als Projektkommune „Klimaneutralität in Kommunen“ mitgearbeitet. „Klimaschutz ist ökologisch unabdingbar, kann und muss aber auch ökonomisch erfolgreich sein“, sagt CDU-Vorsitzender Karl Hendrik Oppermann.

Für die Lichtenfelser habe der rund 2200 Hektar große Stadtwald elementare Funktionen als CO2- und Wasserspeicher, Erholungsraum, Sauerstoffproduzent, für Jagd und Holzwirtschaft. Daher habe die CDU auf eine Neuausrichtung der Waldbewirtschaftung hingewirkt, die sich auch finanziell erfolgreich auswirken werde.

„Dafür brauchen wir aber einen gesunden Wald. Uns fehlen die Mittel, um zeitnah aufforsten zu können“, sagt Gerhard Buckert. Und genau da setze der CDU-Antrag zur Einrichtung des Bürgerwaldes an. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare