Schreufaer Ortsvorsteher geht als dritter Kandidat ins Rennen

Lichtenfels: Henning Scheele tritt zur Bürgermeisterwahl am 15. September an

+
Will ein offenes Ohr für die Bürgerschaft haben: Henning Scheele aus Schreufa kandidiert für das Bürgermeisteramt in Lichtenfels.  

Lichtenfels – Henning Scheele tritt als parteiübergreifender Kandidat bei der Bürgermeisterwahl in Lichtenfels an, die am 15. September stattfindet.

Der 48-jährige dreifache Familienvater ist damit der dritte, der sich für das Amt bewirbt. Unterstützt wird Henning Scheele bisher von den Fraktionen und Stadtverbänden der CDU Lichtenfels, der Wählergemeinschaft Lichtenfels und der Grünen Bürgerliste Lichtenfels.

Henning Scheele – gebürtige Twistetaler, der seit 1996 im Frankenberger Stadtteil Schreufa lebt – verfügt über langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik. Seit 2004 ist er Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung Frankenberg, seit 2006 auch im Haupt- und Finanzausschuss tätig. Von 2014 bis 2016 saß er für die Freien Wähler im Kreistag, seit 2016 ist er Mitglied der CDU. Aktuell ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU im Stadtparlament Frankenberg, war lange Mitglied im Ortsbeirat, ehe er 2016 zum Ortsvorsteher und Leiter der Verwaltungsaußenstelle des knapp 1200 Einwohner zählenden Schreufas gewählt wurde. Auch in Vereinen ist er ehrenamtlich aktiv, gehört unter anderem zum Trainerteam der Handballer der HSG Twistetal.

Nach seinem Abitur in Bad Arolsen und einer kaufmännischen Ausbildung absolvierte Scheele verschiedene Fort- und Weiterbildungen für Führungskräfte bei der AOK Hessen und ist dort zur Zeit einer von zwei Abteilungsleitern für die Privat- und Firmenkundenberatung. Zu seinen Aufgabengebieten gehören neben der Personalführung unter anderem die Verantwortung der gemeinsam gesteckten Haushaltsziele. Außerdem ist er für die mittelfristige Planungsentwicklung seiner rund 100-köpfigen Abteilung verantwortlich.

„Ich übernehme gerne gesellschaftliche Verantwortung. Da für das Bürgermeisteramt in der schönen Kommune Lichtenfels zu kandidieren, ist eine ganz logische Entwicklung. Ich sehe mich in der Rolle als Macher und Gestalter, ich will Verantwortung für die Stadt Lichtenfels übernehmen“, sagt Scheele. „Dabei ist mir eine kontinuierliche und einheitliche Entwicklung des Stadtgebietes wichtig, an dieser möchte ich alle Ortsteile und Bürger gleichermaßen beteiligen,“ betont er.

Er wolle „stets ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger haben, um Bedürfnisse zu erkennen und gemeinsam künftige Herausforderungen bewältigen zu können“. Dazu gehören etwa ein stabiler Haushalt, eine zuverlässige Infrastruktur für alle Generationen – von der Kita über Schulen bis zu Ausbildungsplätzen und Jobs. Dazu gehöre auch die digitale Entwicklung sowie Mobilität, attraktiver Wohnraum und eine gute regionale Gesundheitsversorgung.

„Eine wichtige Basis für eine gesunde und unabhängige Kommune sind auch die Gewerbetreibenden. Mir ist ein enger Draht zu den Unternehmen wichtig, und dass die Stadt Lichtenfels gute Rahmenbedingungen für die Gewerbetreibenden schafft“, betont Scheele. Dabei müsse die Lage der Stadt zwischen Korbach und Frankenberg, Vöhl und den westfälischen Nachbarn so genutzt werden, „dass mögliche Entwicklungschancen erkannt und umgesetzt werden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare