Corona in Lichtenfels – Wahlvorbereitungen möglich

Lichtenfels: „Solidarisch an Regeln halten“

Das Lichtenfelser Rathaus in Goddelsheim steht für die offen, die sich zuvor angemeldet haben. Dorfgemeinschaftshäuser für private Veranstaltungen und Vereinsarbeit sind geschlossen.
+
Das Lichtenfelser Rathaus in Goddelsheim steht für die offen, die sich zuvor angemeldet haben. Dorfgemeinschaftshäuser für private Veranstaltungen und Vereinsarbeit sind geschlossen.

Noch vor einer Woche gab es in Lichtenfels keinen Covid-19-infizierten Einwohner. Das hat sich geändert. „Die Zahl ist in innerhalb einer Woche von Null auf 10 gestiegen“, erklärte Bürgermeister Henning Scheele am Dienstagabend bei der Sitzung der Lichtenfelser Stadtverordneten in der Mehrzweckhalle Goddelsheim. Aktuell sind 16 Menschen in Lichtenfels infiziert.

„Wenn es so weiter geht mit dem Anstieg der Zahlen in unserem Land, wird es eng mit der Versorgung. Da geht es nicht nur um freie Betten, sondern vor allem auch um das medizinische Personal. Ärzte, Krankenpflegerinnen und -pfleger arbeiten unter sehr schwierigen Bedingungen bis zum Anschlag“, mahnte er zu Solidarität, indem sich jeder diszipliniert an die Regeln halte und so dazu beitrage, eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern.

Der Ältestenrat der Stadt Lichtenfels habe entschieden, aktuell auf außerordentliche Ausschusssitzungen zu verzichten; sie waren etwa zum Thema „Klimawandel“ geplant. Stattdessen soll die Verwaltung Pläne mit Blick auf mögliche Förderungen ausarbeiten, die dann später zur parlamentarischen Diskussion gestellt werden.

Wer das Rathaus persönlich aufsuchen möchte, muss zuvor einen Termin vereinbaren, sämtliche Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen seien bis auf Weiteres abgesagt, Dorfgemeinschaftshäuser für private Veranstaltungen und für die Nutzung von Vereinen sind geschlossen, auch der Trainingsbetrieb ist untersagt. Eine Ausnahmeregelung gebe es auf Erlass des hessischen Innenministeriums: Um Wahlvorschläge für die Kommunalwahl am 14. März 2021 abzustimmen – Abgabeschluss ist am 4. Januar 2021 –, dürfen Parteien und Wählergruppen sich in städtischen Räumen treffen, sagte Scheele. Nötige Stadtverordnetensitzungen sollten zügig durchgezogen werden. In den Feuerwehrhäusern haben nur Mitglieder der Einsatzabteilung Zutritt, die Alten- und Pflegeheime bleiben für Besucher geschlossen.

Die Friedhofshalle in Sachsenberg stehe unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln für Beerdigungen zur Verfügung, führte Bürgermeister Scheele weiter aus. Die Stadt stellt auf Bitte der Kirche außerdem die Mehrzweckhalle Goddelsheim für Gottesdienste zur Verfügung, weil die Kirche im Ort gerade saniert wird und nicht genutzt werden kann. Ein strenges Hygienekonzept sei dazu ausgearbeitet, unterstrich der Rathauschef auf Nachfrage. „Gerade in dieser Zeit sind Gottesdienste sehr wichtig für die Menschen, geben Halt und Orientierung“, sagte Scheele.

Von Marianne Dämmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare