Freiwillige Feuerwehr stellt sich neu auf - Dank an  Bernhard Kretschmer und Jürgen Schlinke

Maximilian Pieper ist neuer Wehrführer in Immighausen

+
Wehrführer Maximilian Pieper (links) steht der Feuerwehr Immighausen als Wehrführer und Vorsitzender vor. Es gratulierten (von links) sein Vorgänger Bernhard Kretschmer , Jürgen Schlinke, Bürgermeister Uwe Steuber, Ortsvorsteher Axel Jakobi, Schriftführerin Franziska Trachte, Stadtbrandinspektor Klaus Debus, Peipers Stellvertreter Dennis Köhler, Gerätewart Mathias Schlinke und Kassierer Karl-Heinrich Steuber.

Lichtenfels-Immighausen – Maximilian Pieper heißt der neue Wehrführer und Vorsitzende der Feuerwehr Immighausen. Er wurde bei der Hauptversammlung von den Mitgliedern als Nachfolger von Bernhard Kretschmer gewählt.

Bernhard Kretschmer und sein Stellvertreter Jürgen Schlinke haben ihre Vorstandstätigkeit nach 30 Jahren an die nächste Generation weitergegeben.

Bei der Vorstandswahl im Dorfgemeinschaftshaus wurde Dennis Köhler als neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt. Franziska Trachte als Schriftführerin, Karl-Heinrich Steuber als Kassierer und Mathias Schlinke als Gerätewart wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Stadtbrandinspektor Debus gratulierte der neuen Wehrführung im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenfels zur Wahl und wünschte den Vorstandsmitgliedern für die mit dem Amt verbundenen Lehrgänge viel Erfolg. Paul Trachte und Niklas Stracke, die den Grundlehrgang bestanden haben, beförderte Stadtbrandinspektor Klaus Debus zu Feuerwehrmännern.

Schriftführerin Franziska Trachte erinnerte bei der Versammlung in ihren Jahresberichten der Einsatzabteilung und des Vereins an die durch starken Regen im Frühsommer verursachte Überflutung des Unterdorfes.

Sie dankte allen Helfern für die große Unterstützung bei der Schlammbeseitigung. Der Lichtenfelser Bürgermeister Uwe Steuber und Stadtbrandinspektor Klaus Debus dankten Bernhard Kretschmer und Jürgen Schlinke vielmals für ihre Wehrführertätigkeit in den vergangenen drei Jahrzehnten. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare