Finale der Ferienspiele

Vielfältiges Programm vergnügt Gäste des Familienfests in Münden

+
Viele Junge Gäste und ihre Familien genossen den Abschluss der einwöchigen Ferienspiele in Münden.

Lichtenfels-Münden. Die Ferien nur untätig vor der Glotze verbringen? In Münden kein Thema – dort fanden vergangene Woche wieder die ereignisreichen Ferienspiele statt.

Organisiert haben diese der Ortsbeirat sowie der Kultur- und Förderverein. Ortsvorsteherin Angela Scheuermann freute sich über großen Zuspruch.

Es gab viel zu tun für die rund 50 Kinder aus Münden und ganz Lichtenfels. Den Auftakt bildete das Basteln von Handpuppen mitsamt Puppentheater. Rätsel zu lösen und Schlösser zu knacken war beim Ausflug in den Volkmarser Outbreak-Escape-Room angesagt. Kleine Feinschmecker kamen beim Kochen und Backen auf dem E-Herd und an einer offenen Feuerstelle auf ihre Kosten.

Im Wasser planschen oder auf Schlittschuhen eine Runde drehen konnten die Kinder bei ihrem Ausflug nach Willingen. Die Natur erkundeten die Mädchen und Jungen im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Handwerkliches Geschick war nötig beim Bau von Flößen am Campingplatz Teichmann in Herzhausen. Toben und Klettern konnten die Kinder im Korbacher „LaLeLu“-Abenteuerland. Bildhauer Carl Schlüter wies sie in die Kunst des Töpferns ein.

Kinder unterhalten Kinder: Die größeren führten ein Kasperletheaterstück für die kleineren auf. In den Ferienspielen waren auch Handpuppen gebaut worden.

Den Abschluss bildete am Samstag das große Spiel- und Spaßfest für Familien rund um die Festhalle Münden. Dort führten die älteren Kinder mit Handpuppen ein Kasperletheaterstück für die Kleinen auf. Treffsicherheit mit dem Florett galt es an der Fechtplatte des Korbacher TSV zu beweisen. Mithilfe einer VR-Brille konnten Gäste am Stand der EWF virtuelle Münzen sammeln, die in Echtgeld an die Aktion „Kids for nature“ gespendet werden.

In der Inliner-Disco drehten Kinder mit ihren Rollschuhen, Skateboards oder Rollern ihre Runden auf der Tanzfläche. Aus Holzscheiben, Ästen und anderem Dekomaterial wurden Eulen und Feen gebastelt. Großer Beliebtheit erfreute sich auch die Hüpfburg.

Es gab Leckereien vom Grill, Pommes, Kuchen, Muffins, Kekse, sowie kühle Getränke wie Eistee, Limonade und Apfelsaftschorle, sowie Kaffee für die Erwachsenen.

Von Nadja Zecher-Christ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare