Volles Programm mit Elferrat und Funkengarde

Mündener Narren feiern rauschende Prunksitzung

+
Programm-Höhepunkt: Viel Applaus bekam die Funkengarde Münden für ihre teilweise akrobatische Darbietung.

Lichtenfels-Münden – „Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ – denn auch in Münden wissen die Karnevalisten, wie man eine rauschende Prunksitzung feiert.

Die Gäste erhoben sich von den Bänken, als der Elferrat einmarschierte. Die Funkengarde Münden geleitete das Regentenpaar Prinz Markus II. und Prinzessin Sandra II. (Markus und Sandra Lichte), sowie Kinderprinzessin Ina I. (Ina Lichte) hinein. Karnevalspräsident Hartmut Brand begrüßte die Gäste am Samstagabend in der voll besetzten Festhalle mit einem dreifachen „Münden helau“. Kinderprinzessin Ina I. versprach: „Jetzt starten wir eine tolle Fete!“ Lachtränen kullerten als das Prinzenpaar zur Melodie von „Cordula Grün“ das humorvolle Lied „Münden helau“ sang.

Die kunterbunte Party startete mit einem fetzigen Tanz der Kindertanzgruppe „Dancing Panthers“ aus Medebach, die als Detektive begeisterte und Michael Jackson imitierte. Der Lichtenfelser Berichterstatter Hendrik Brand erzählte Anekdoten aus Lichtenfels und der Welt. Die Mündener Jugend verbreitete in Neon-Kostümen 90iger Power.

Mit Haushaltsutensilien „verzauberte“ Michael Kraushaar als Magic Mikel. Von johlenden Zuschauern begleitet absolvierte das Männerballett des Elferrates schweißtreibende Gymnastik. Vertreter Karl-Friedrich Kraushaar präsentierte den Roboter „Klamauk und Lustig T 100“, der Karnevalsmuffel in der närrischen Zeit vertreten soll. Herzlich lachen konnte man über „Wie geschmiert…“, bei dem Frau Vesper (Michael Vesper) Fragesteller Markus Lichte über die Anwendung von Vaseline aufklärte.

Beim Zeitlupen-Sketch „Slo Mo Mexiko“ machte ein Mexikaner (Marco Goder) mit US-Präsident Donald Trump (Karl-Friedrich Kraushaar) kurzen Prozess. Die Mündener Frauen amüsierten mit der „Senioren-Bravo“ ab 50plus.

Beim beliebten Werbeblock des Elferrats gab es Neuauflagen der Videos von Britney Spears und Queen, sowie Bier- und Schnapswerbung zu sehen. Der Rest brachte eine Hommage an Wolfgang Petry und tanzte zu dessen Hits.

Glitzer und Glamour versprühte die Showtanzgruppe mit „Casino“. Als Bernd Sonnenschein die Münden-Hymne „Hey Münge“ anstimmte, enterten die Teilnehmer erneut die Bühne und das Publikum sang und tanzte auf den Bänken. Von Nadja Zecher-Christ

Mündener Narren feiern rauschende Prunksitzung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare