Waldpension wird weiter betrieben 

Felsenkeller in Sachsenberg schließt 

+
Die Entscheidung steht: Ariane und Helmut Ernst geben das Restaurant Felsenkeller auf.

Sachsenberg. Nach 26 Jahren Gastbetrieb schließt das Sachsenberger Restaurant „Zum Felsenkeller“ von Familie Ernst zum Jahresende. „Wir haben viele Stammgäste im Umkreis von 30 Kilometern, denen wir fehlen werden und die uns fehlen werden“, sagt Gastwirtin Ariane Ernst.

Die Entscheidung ist Familie Ernst schwer gefallen. „Es sind 1000 kleine Gründe, warum wir aufhören und die sind stellvertretend für Gasthöfe dieser Größe“, erklärt Ariane Ernst. Gutbürgerliche Küche sterbe aus, aber wenn ein Gast komme, wolle er Jägerschnitzel und nichts Exklusives. Der Thekenbetrieb sei rückläufig. Die Leute träfen sich lieber mit Freunden im eigenen Garten und tränken dort ihr Bier. Man finde nur schwer Aushilfen, die flexibel einsetzbar sein müssten, da man nie wisse, ob man ein oder 30 Essen habe.

„Wenn ich nur für Hausgäste koche, weiß ich, wie viele Mahlzeiten ich machen muss“, sagt Ariane Ernst. „Wir haben immer alles frisch zubereitet“, sagt sie. Die Leute wüssten das zwar zu schätzen, wollten aber nicht lange auf die Speisen warten. „Ein Döner oder eine Pizza vom Imbiss werden halt in nur zehn Minuten serviert“, erklärt sie.

Das Restaurant gebe es seit den 1950ern, damals sei es ein Tanzlokal gewesen. 

Die Waldpension wird weiterhin Feriengäste beherbergen. (nz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.