„Gut, dass wir das gemacht haben“

Neue Führungsspitze beim SV Fürstenberg organisiert Wanderung – Mitglieder geehrt

Stefan Schäfer (3. von links) und Volker Schnatz (rechts) wurden vom neuen Vorstand des SV Fürstenbergs für ihr langjähriges Engagement zugunsten des Vereins geehrt: (von links) Jannik Hadewig, Dirk Friedewald, Till Buckert, Torsten Schnatz und Marina Kiel. 
+
Geehrt und neuer Vorstand: Stefan Schäfer (3. von links) und Volker Schnatz (rechts) wurden vom neuen Vorstand des SV Fürstenbergs für ihr langjähriges Engagement zugunsten des Vereins geehrt: (von links) Jannik Hadewig, Dirk Friedewald, Till Buckert, Torsten Schnatz und Marina Kiel.  

Die neue Führungsspitze beim SV Fürstenberg hat erstmals nach den Corona-Sicherheitsvorkehrungen eine Wanderung - und dabei auch verdiente Mitglieder geehrt. 

Nachdem aufgrund von Corona die Vereinsaktivitäten auf behördliche Anordnung monatelang stillgelegt waren, hat der neue Vorstand des Sportvereins Fürstenberg wieder für ein gesellschaftlich-sportliches Treffen gesorgt: Er sprach eine Einladung zu einer rund dreistündigen Rundwanderung aus, der rund 40 Wanderlustige im Alter von zwei bis 63 Jahren folgten.

Neues Vorstandteam

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz“, sagt Marina Kiel. Sie ist zusammen mit Torsten Schnatz und Till Buckert seit der Wahl am 1. März Vorsitzende des SV Fürstenberg – die drei jungen Sportfreunde teilen sich die Aufgaben des Vorsitzenden. Weiter zum Vorstandsteam gehören Schriftführer Jannik Hadewig und Kassierer Dirk Friedewald.

Die Wanderung führte vom Sportplatz ins Orke- und Heimbachtal – an der Hängebrücke gab es eine kleine Pause mit Verpflegung.

Zurück am Sportplatz gab es unter freiem Himmel – unter Einhaltung der Corona-Regeln – noch ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und frischen Waffeln sowie Bratwürstchen. Marina Kiel dankt den Kuchen- und Waffelspendern.

Ehrungen

Außerdem ehrte der neue Vorstand engagierte Vereinsmitglieder, die sich in den vergangenen Jahren besonders um den Verein verdient gemacht haben und sich nun zurückziehen: Kleine Präsente wurden überreicht an Volker Schnatz, der seit 1995 viele Funktionen inne hatte – er setzte sich 1996 für den Wiederaufbau der Fußballsparte ein, für die Erweiterung des Sportlerheims 2001/2002 „und war immer ein wichtiger Unterstützer und Sponsor“, lobten die Vorsitzenden.

Ein Präsent gab es auch für Stefan Schäfer, der seit 2001 mehrere Aufgaben wahrnahm, unter anderem die Floorball-Abteilung aufgebaut hat und zahlreiche Projekte und Förderungen für den Verein stemmte. Dank galt zudem Bernd und Edeltraud Friedewald als „gute Seelen“ des Vereins: Sie haben sich viele Jahre mit Herzblut um das Vereinsheim gekümmert, auch bei der Erweiterung mit angepackt.

Der Vorstand zog eine positive Bilanz von der Aktion. „Es ist gut, dass wir das gemacht haben und im Verein mal wieder die sozialen Kontakte gepflegt werden konnten“, betont Marina Kiel. Und es geht weiter im Verein: „Diese Woche startet Fußball wieder und nach den Ferien das Kinderturnen. Weitere Aktionen kommen dann eher spontan“, sagt Marina Kiel. (Marianne Dämmer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare