Rhadern: Kontrollen durch die Polizei

Ortsdurchfahrt bis 11. Dezember dicht

+
Seit Montag wird Asphalt auf die Straße in Rhadern aufgebracht. Die Ortsdurchfahrt bleibt bis zum 11. Dezember voll gesperrt.

Lichtenfels-Rhadern. Seit Monaten ist die Nord-Süd-Verbindung in Lichtenfels nur über Umwege zu fahren – zunächst war die Landesstraße über Goddelsheim lange dicht, seit Ende August ist die Ortsdurchfahrt durch Rhadern voll gesperrt. Doch nicht alle halten sich an das Verbot.

Umfangreiche Kanal- und Tiefbauarbeiten machen eine Vollsperrung nötig. Doch nicht alle halten sich an das Verbot; manch ein Autofahrer versucht, durch das Wohngebiet und über Wirtschaftswege Abkürzungen zu fahren. “Es gab mehrere Beschwerden aus der Bevölkerung beim Ordnungsamt der Stadt Lichtenfels, daraufhin informierten wir die Polizei“, erklärt Bürgermeister Uwe Steuber.

Die kontrollierte daraufhin mehrmals in Rhadern, kassierten Strafgelder und schickten die Betroffenen wieder zurück auf den rechten Weg. „Wir werden auch weiterhin kontrollieren“, erklärte Jörg Dämmer, Sprecher der Polizei Waldeck-Frankenberg, auf Nachfrage der Waldeckischen Landeszeitung.

Voraussichtlich am 11. Dezember wird die Straße dem Verkehr wieder freigegeben, erklärte Horst Sinemus, Sprecher von Hessen Mobil, auf Nachfrage.

Mehr lesen Sie in der Zeitungsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am Dienstag, 1. Dezember 2015.

Mehr lesen Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare