Prächtiger Festzug mit Königsproklamation in Münden

Münden – Der Schützenverein Münden hat am Wochenende sein traditionelles Schützenfest gefeiert. Absoluter Hingucker war der prächtige Festzug am Sonntag, beim dem die Damen mit wunderschönen Roben und die Männer mit feschen Uniformen glänzten.

Beim Festzug marschierten neben den Mündener Schützen mitsamt den Kanonieren auch Gastvereine aus Neukirchen, Goddelsheim, Niederorke, Oberorke und Sachsenhausen sowie die örtlichen Vereine mit. Für zünftige Marschmusik sorgten unterwegs der Musikverein Buchenberg und der Musikzug Bottendorf.

Zunächst wurden die Majestäten von zu Hause abgeholt, damit das neue Königspaar Felix Vesper und Janine Schmidt die Insignien – Königskette und Diadem – seiner Vorgänger Ralf Grebe und Barbara Gunia erhalten konnte. Während der feierlichen Zeremonie am Platz an der Kirche bedankte sich Hauptmann Horst Jakobi beim scheidenden Königspaar.

Dann wandte Jakobi sich dem neuen Königspaar zu und blickte noch einmal das Vogelschießen zurück. „Als vergangene Woche Felix gefragt wurde, ob er den Vogel zur Vogelstange tragen würde, sagte er zu mir, kein Problem kann ich machen“, so der Hauptmann. Allerdings habe er auf dem Weg festgestellt, dass der Vogel ziemlich schwer ist. Doch er habe keine Ablösung gewollt und gesagt: „Nee, lass mal, ich trag den hoch und wenn’s sein muss auch wieder runter.“ Felix Vesper habe sich also in die Reihe der Schützen gestellt und den Vogel mit dem 233. Schuss runtergeholt, wie bereits vor 25 Jahren sein Vater Thomas. Auch dieser habe damals den Vogel zur Stange getragen und den Platz als König verlassen. „Ich wünsche euch für die nächsten zwei Jahre alles Gute“, sagte Jakobi.

Festzug beim Schützenfest in Münden

Zahlreiche Menschen säumten die Straßen, als sich die frischgebackenen Majestäten, ihr Hofstaat und die Gäste präsentierten. Die Festzugteilnehmer marschierten zum Feiern in die Festhalle, wo anschließend die Partyband „Moskitos“ zum Königstanz aufspielte. (nz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare