Opernsänger Falko Hönisch und die Pianistin Christine Rahn zu Gast

Romantische Schumann-Lieder auf Burg Lichtenfels

+
Bariton: Falko Hönisch singt zwei romantische Zyklen von Robert Schumann.

Dalwigksthal. Unter dem Titel „Wenn Dichter lieben...“ steht das nächste Klassik-Sommerkonzert auf Burg Lichtenfels: Am Samstag, 19. August, präsentieren der Opernsänger Falko Hönisch und die Pianistin Christine Rahn um 19 Uhr Robert Schumanns Liederzyklus „Dichterliebe“, Op. 48, und den Liederkreis, Op. 35, auf Gedichte von Justinus Kerner.

Falko Hönisch ist Opern- und Konzertsänger. Er studierte Gesang und Liedgestaltung in Stuttgart sowie Gesang, Dirigieren und Klavier in Karlsruhe und Lübeck. Als Konzertsänger gehören neben den Bariton- auch die Bassrollen zu seinem Repertoire. Hönisch war als lyrischer Bariton, der auch Bassrollen singt, festes Ensemblemitglied an den Staatstheatern in Kassel und Darmstadt sowie am Landestheater Eise- nach. Auch internationale Auftritte feierte Hönisch, der mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde.

Die Pianistin Christine Rahn studierte an den Musikhochschulen Karlsruhe und Hannover sowie am Conservatoire nationale supérieure de musique et de danse in Paris die Fächer Klavier und Liedgestaltung. Zusätzliche Impulse bekam sie in Meisterkursen. Christine Rahn, die als versierte Kammermusikerin und Liedbegleiterin gefeiert wird, ist ebenfalls Preisträgerin vieler Wettbewerbe.

Beide sind im Rahmen der vierteiligen Konzert-Reihe zu hören, zu der Burgherr Tan Siekmann diesen Sommer öffnet. Der Dalwigksthaler Jan Künstner organisiert die Konzertreihe mit national und international wirkenden Künstlern. (r/md)

Karten sind für 23 Euro erhältlich in den Geschäftsstellen der WLZ, unter www.burg-lichtenfels.de und an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare