Lichtenfelser Haushaltsentwurf für 2016 nicht ausgeglichen

„Vorausschau schwierig“

+
Unser Bild zeigt Bürgermeister Uwe Steuber, Bauamtsleiter Volker Ashauer und Schachtmeister Rolf Gräbe (v.l.) bei Straßenbauarbeiten im Sommer 2015 in Sachsenberg (v.l.). Auch 2016 schlägt Straßenbau mit hohen Kosten zu Buche.

Lichtenfels. Ein Minus in Höhe von 140 000 Euro verzeichnet der Lichtenfelser Haushaltsentwurf für 2016. Das brachte Bürgermeister Uwe Steuber am Freitagabend auf den Punkt, als er bei der Stadtverordnetenversammlung in Immighausen den Haushalt einbrachte. 

Entscheidend für das Minus sei vor allem der Beschluss der Stadtverordneten, mehr Stadtwald aufzuforsten, sowie höhere Kosten, die sich aus dem Kinderförderungsgesetz ergeben, sagts Steuber.

Nur nötigste Investitionen Für 2016 sei das Investitionsvolumen um 70 Prozent zum Vorjahr auf rund 1,4 Millionen Euro eingedämpft: „Wir investieren fast ausschließlich in den Abschluss der Maßnahmen des Abwasser-Sofortprogramms, in die Fortsetzung der Dorferneuerung und die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehren“, fasste der Lichtenfelser Rathauschef zusammen.

Zwar müsse auch 2016 wieder fremdfinanziert werden, doch liege die Höhe des aufzunehmenden Kredits deutlich unter den Summen der Vorjahre.

Mehr zum dem Thema lesen Sie in der Zeitungsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am  Samstag, 19. Dezember 2015.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare