Sachverständiger gibt Informationen zum Führen von Vierbeinern

Vortrag für Lichtenfelser Hundehalter und Bürger

+
Was passiert, wenn der Behörde ein Vorfall mit Hunden gemeldet wird und welche Pflichten haben Hundehalter? Die Fragen werden am Dienstag beantwortet. Foto: Stephanie Pilick/dpa

Lichtenfels. Das „Halten und Führen von Hunden“ ist Thema einer Informationsveranstaltung, zu der die Stadt Lichtenfels am kommenden Dienstag, 15. August, um 19 Uhr in die Mehrzweckhalle Goddelsheim einlädt.

Anlass ist der tragische Vorfall, der sich Ende Mai in Dalwigksthal ereignet hatte (wir berichteten).

„Diesen tragischen Vorfall nehmen wir zum Anlass, erstmals eine Informationsveranstaltung zu dem Thema Halten und Führen von Hunden anzubieten“, erklärt Bürgermeister Uwe Steuber. Viele Bürgerinnen und Bürger würden Hunde besitzen, viele tagtäglich mit fremden Hunden in Kontakt kommen. „Da treten viele Fragen auf und die wollen wir bei der Veranstaltung klären,“ erklärt der Rathauschef.

Den Vortrag mit Powerpoint-Präsentation hält Herbert Fischer, Polizeioberkommissar und Sachverständiger für den Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).  

„Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen in einer Diskussionsrunde zu stellen“, erklärt Steuber. Eingeladen sind alle Hundehalterinnen und -halter sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare