25 Jahre Reit- und Fahrverein 

Fantastische Reit-Show in Sachsenberg

+
Star: Die Pferdetrainerin Lene Husch war mit dem Filmpferd „Sabrina“ vor Ort – ein echter Star unter dem Pferden. Erinnerungsfotos waren später ein Muss.   

Sachsenberg. Ein großes, unterhaltsames und viel beklatschtes Reitkunst-Programm hat der Reit- und Fahrverein Sachsenberg zu seinem 25-jährigen Bestehen am Wochenende auf die Beine gestellt.

Akteure aus ganz Deutschland waren engagiert, um auf Hof Mees am Steinberg einige Hundert Zuschauer bestens zu unterhalten – von Freiheitsdressur mit Pferd „Sabrina“ aus dem Film „Bibi und Tina“ über eine Pegasus-Show, eine Shirehorse-Dressur und eine Show mit Pferd und Bordercollies bis hin zur Ungarischen Post wurde alles geboten.

Mit dem 4. Sachsenberger Kutschenkorso begann am Samstagnachmittag das Fest. Weiterer Höhepunkt des Jubiläum-Wochenendes war das ausgefeilte Showprogramm am Sonntag, für das der 179-Mitglieder starke Verein Akteure verpflichtet hat, die sich bereits auf großen Messen und der bekannten Apassionata-Show einen Namen gemacht haben. Sie zeigten auf faszinierende Weise, wie vielfältig die Reitkunst ist.

Viele Kinder und Jugendliche waren unter den Gästen und ihr Herz schlug höher, als die Pferdetrainerin Lene Husch mit „Sabrina“ die Arena betrat: „Sabrina“, eigentlich ein Wallach, ist der Lieblingsschimmel der Hexe Bibi in dem Kinofilm „Bibi und Tina“ – und damit ein echter Star. Die Besitzerin und Trainerin des 20 Jahre alten Filmpferdes zeigte Sequenzen aus dem Trainingsprogramm und beantwortete Fragen der jungen Fans. Anschließend stand sie mit „Sabrina“ noch für Fotos zur Verfügung und zeigte später noch eine Stelzenshow.

Lustiges Vierbeiner-Quintett

Equitana-Star Liane Berghammer zeigte eine beeindruckende Freiheitsdressur mit ihrem 850 Kilogramm schweren Shirehorse Tom. Die Eleganz klassischen Barock-Showreitens präsentierte die professionelle Berufs- und Showreiterin Andrea Schmitz und eine Amazonenshow mit hohem Tempo, Pfeilen und Feuer sowie ungarischer Post die Vandersee Comanches. Willy Schauberger sorgte mit seinem lustigen tierischen Quintett – Welsh Cob Pony Peri und vier Bordercollies – für viele Lacher. Alle erhielten viel Applaus für ihre außergewöhnlichen Shows, die bis in den späten Nachmittag unterhielten, moderiert von Wolfgang Möller.

„Wir sind sehr zufrieden. Wir haben mehr Besucher als erwartet und freuen uns, dass die Bevölkerung unser Angebot so gut annimmt“, sagte Vorsitzende Sabine Huft. Eine Tombola, Führungen durch die moderne Stallanlage, Kinderprogramm, Fotos und Verkaufsstände rundeten das Fest zum 25-jährigen Vereinsbestehen ab. 

25 Jahre Reit- und Fahrverein Sachsenberg - Fotostrecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare