Mühlhäuserin fällt auf Anrufer nicht herein

Betrüger will Vorkasse für hohen Gewinn

+

Twistetal-Mühlhausen. Ein Betrugsfall, bei dem der Täter aber leer ausging ereignete sich am Montagmittag in Mühlhausen. Einmal mehr lief die Kontaktaufnahme über das Telefon.

Eine 72-jährige Frau, die Anzeige erstattete, erhielt einen Anruf von einem unbekannten Mann. Er informierte die Mühlhäuserin, dass sie bei einem Gewinnspiel einen hohen Bargeldbetrag gewonnen hätte. Um den Gewinn übergeben zu können, müsste sie zunächst eine Summe von 900 Euro an den Überbringer zahlen. Auf Vorschlag, den Betrag doch gleich vom Gewinn abzuziehen, redete sich der Anrufer dann geschickt heraus.

Die Polizei warnt eindringlich davor, in solchen Fällen zu zahlen – denn einen Gewinn gibt es nicht. Folgende Tipps sollten beherzigt werden:

  • Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf einer kostenpflichtigen Hotline.
  • Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel – und zwar bei einem seriösen Unternehmen – teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen.
  • Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer.
  • Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ähnliches. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion