TV Mühlhausen zieht Bilanz aus Handball, Schießsport und Gymnastik

Beginn des Hallenumbaus fürs Frühjahr erwartet 

+
Ehrungen beim TV Mühlhausen. (vorne von links) Lea Werner, Pia Ney, Finn Bracht, Jana Twieg, Leon Ney und Max Werner wurden durch (hinten von links) Steffen Fingerhut, Iris Hildebrand und Jörg Fingerhut für das Erreichen des Sportabzeichens geehrt.

Twistetal-Mühlhausen. Neben der Saison der Handballer und Sportschützen beschäftigt die Mitglieder und Sportler des TV 1912 Mühlhausen im neuen Jahr das für den Turnverein schon frustrierende Thema der Hallenerneuerung.

Vorsitzender Jörg Fingerhut gab bei der Mitgliederversammlung einen Überblick über die Aktivitäten. Vorstand und Versammlung würdigten die Leistungen einiger noch sehr junger Vereinssportler. Denn Pia Ney, Paul Steinhof, Max Werner, Finn Bracht Jana Twieg, Lea Werner und Leon Ney sowie bei den Erwachsenen Iris Hildebrand legten das Sportabzeichen ab. Die Veranstaltungen des Turnvereins wie der Discoabend, das Kartoffelbraten, das Pokalschießen und die Maiwanderung waren gut besucht. Nicht zuletzt mit dem daraus erwirtschafteten Geld konnte der Verein neben Luftgewehren und Kleingeräten einen elektronischen Schießstand für die sehr erfolgreiche Sportschützenabteilung anschaffen. Wie Abteilungsleiter Karl-Heinz Emde berichtete, stellten die Sportschützen 2016 vier Kreismeister, sieben Schießsportler qualifizierten sich für die Gaumeisterschaften, wo Frank Fingerhut den Titel in seiner Disziplin errang. Auf und Ab spiegelt der Bericht des neuen Vorsitzenden der Handballspielgemeinschaft für Mühlhausen, Thomas Tönepöhl, wider. Für das Frühjahr wird der Beginn des Umbaus der Mehrzweckhalle erwartet. Vorsitzender Jörg Fingerhut rief die Mitglieder zu Eigenleistungen auf. (hei; Ausführlicher Bericht in der gedruckten Ausgabe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare