Duo Mundstuhl setzt in Kulturscheune auf deftigen Humor

Comedy und Kirmes in Gembeck

Comedy mit Mundstuhl in Gembeck
+
Comedy mit dem Duo Mundstuhl in der Gembecker Kulturscheune.

Twistetal-Gembeck. Zur Gembecker Kirmes lachten sich rund 280 Besucher mit dem Comedy-Duo Mundstuhl schlapp. Die Erweiterung der Festscheune mit einem entsprechenden Zelt hatte der Burschenclub gut einkalkuliert. Kirmes-Highlights am Sonntag waren Show und Festzug.

Schließlich war es das fünfte Jahr in Folge, dass es Comedy zum Freitagabendtermin gab. Neu waren die Künstler, die nach der bauernschlauen Frieda Braun ganz andere Akzente setzten. Mundstuhl alias Lars Niedereichholz und Ande Werner setzen auf hessisches Gebabbel ohne Punkt und Komma, sind politisch auch gerne mal unkorrekt und loten ihre Gags bis an die Schmerzgrenze aus. 

20 Jahre in der Bütt

Optisch als Dauerstudenten mit Sweatshirt und Ziegenbart gestylt, macht das Duo seit immerhin zwanzig Jahren erfolgreich die Bühnen unsicher. In der Gembecker Festscheune zierte gar ein „50 Jahre Mundstuhl“-Emblem die Bühne. „Es fühlt sich an wie fünfzig Jahre“, witzelten die Comedians, die zu ihrem Pseudo-Jubiläum die größten Erfolge aus ihrem Programm aufbereitet haben. 

650 Besucher aus der Region zählten die Kirmesburschen bei dem Ball in der Kulturscheune am Samstagabend. Etwas gemächlicher ließen sie es dann beim Festzug am Sonntag angehen. Angeführt vom Spielmannszug aus Mühlhausen jubelten auch die Dorfjugend aus Vasbeck, die Freunde aus Mühlhausen und aus Twiste mit. Nach einer Show der Burschen klang die Fete aus. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare