Regina Götte weiß sich in langer Leidenszeit von ihrem Mann und der Familie getragen

„Danke, dass Du zu mir gestanden hast“

+
Das Licht der Kerze brennt heute für Reinhard Götte, denn Regina Götte sagt auch auf diese Weise danke.

Twistetal-Elleringhausen. Eine kleine Flamme steht für großen Dank: Heute gilt er Reinhard Götte aus Elleringhausen. Unsere Kerze geht von Hand zu Hand und brennt immer dort, wo jemand „danke“ sagt in diesem Advent. Wenn auch Sie sich bei jemandem bedanken möchten, sagen Sie es uns!

Regina Götte hat einen langen Leidensweg hinter sich. Zwei Jahre schon litt sie an einer seltenen Leber-Erkrankung, bevor sich die Ärzte in Göttingen zu einer Transplantation entschlossen und 2014 auch ein passendes Spenderorgan gefunden war.

 Es folgten vier Notoperationen, doch dann ging es bergauf – bis die Medikamente, die nach einer Transplantation unverzichtbar sind, ein Magengeschwür hervorriefen, das wiederum eine Operation nötig machte. Erst vor drei Wochen wurden zwei Drittel ihres Magens entfernt.

 „Ich möchte mich bei meinem Mann auch auf diese Weise dafür bedanken, dass er die ganze Zeit zu mir gestanden hat“, sagt Regina Götte. „Obwohl wir zu Hause einen Betrieb haben, war er immer da, wenn es nötig war – auch bei den Notoperationen in Göttingen. All das war sicher nicht leicht für ihn.“

Dass die drei erwachsenen Töchter während der Krankenhaus-Aufenthalte seiner Frau für Reinhard Götte da waren, war ein gutes Gefühl für die Patientin. Denn auch dafür ist sie dankbar: dass sich jeder um den anderen kümmert in der Familie.

Wenn auch Sie sich bei jemandem bedanken möchten, bitten Sie ihn um sein Einverständnis und melden sich bei Sigrid Wilke (Mail: sigrid.wilke@wlz-online.de, Telefon: 05631/560-183, oder im Verlagshaus in der Lengefelder Straße 6 in 34497 Korbach).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare