1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Twistetal

Diebe stehlen Twistetaler sein Mountainbike

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fahrrad gestohlen
Einem Twistetal wurde in Kassel sein Mountainbike gestohlen. © WLZ

Twistetal/Kassel. Ein Fahrraddieb beendete am Sonntagabend in Kassel die Reise eines Twistetalers mit einem vollbepackten Zweirad.

Eine halbe Stunde hatte der Besitzer sein hochwertiges Rad mit der vollen Ausrüstung zum Besuch eines Bekannten in der Holländischen Straße abgestellt, danach war es weg.

Mit Schlössern gesichert

Das etwa 2500 Euro teure, schwarz-weiße Mountainbike des Herstellers Bulls war voll bepackt mit speziellen Taschen, in denen Übernachtungszubehör wie Zelt, Schlafsack und Gaskocher, deponiert waren. Das Rad hatte der 27 Jahre alte Besitzer mit zwei Sicherheitsschlössern an einer Laterne der Bunsenstraße gesichert.

Die Beamten der Operativen Einheit Kassel ermitteln nun wegen schweren Diebstahls und bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Auf der Durchreise

Wie der junge Mann aus Twistetal bei der Aufnahme der Anzeige den Beamten des Polizeireviers Nord berichtete, sei er auf der Durchreise gewesen und wollte noch kurz jemanden besuchen. Dazu schloss er sein Fahrrad mit dem Outdoor-Zubehör gegen 21 Uhr an einer Laterne in der Bunsenstraße im Bereich der Helmholtzstraße an. Auch die Packtaschen des Herstellers Vaude, in denen ein Zelt, ein Schlafsack, eine Isomatte sowie ein Campingkocher, Fahrradschuhe, eine Fahrradhose und -jacke einsteckten, waren ebenfalls mit Schlössern gesichert.

Hinweise erbeten

Als der 27-Jährige gegen 21.30 Uhr zu dem Abstellort zurückkehrte, war das Fahrrad samt der Taschen und den Schlössern verschwunden. Hinweise auf einen Täter liegen der Kasseler Polizei bislang nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/ 9100 bei der Kasseler Polizei oder einer anderen Dienststelle zu melden. (r/ah)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion