CRS-Absolvent leitet den Twister Männerchor

Festliches Potpourri der Twister Chöre und des CRS-Orchesters

Der Projektchor „tonART“ aus Twiste trat unter Leitung von Sergej Fomin auf.

Twistetal-Twiste.  Um eine sinfonische Komponente bereichert präsentierte sich das große Adventskonzert des MGV Liedertafel Einigkeit Twiste.

Zum mittlerweile 15. Konzert in der Vorweihnachtszeit haben sich die Twister Sänger erneut etwas Besonderes einfallen lassen. So brachten nicht allein die Gastgeber und stolze fünf Gastchöre ein stimmungsvolles Repertoire in der adventlich dekorierten Mehrzweckhalle zu Gehör.

Das Jugend-Symphonie-Orchester der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen begeisterte mit einem Medley.

Als Absolvent der Christian-Rauch-Schule hatte MGV-Dirigent Marvin Putzki zudem seine ehemaligen Kollegen vom Schulorchester aktiviert. Der bunte Adventskranz an Liedern, den MGV-Sänger Dr. Theo Berlitz den Zuhörern in der gut gefüllten Halle versprach, wurde somit noch um opulente Streicher- und Bläserklänge, Trommeln und Trompeten bereichert.

Zwei Weihnachtslieder-Medleys, winterliche Melodien aus den Harry-Potter-Filmen sowie Seitz’ Concerto Nr. 5 mitsamt Violinen-Solo, dirigiert von Maria Müller-Muth und Rainer W. Böttcher, ließen das Publikum wiederholt begeistert applaudieren.

Das Jugend-Symphonie-Orchester der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen begeisterte mit einem Medley (links), der Projektchor „tonART“ aus Twiste (rechts) trat unter der Leitung von Sergej Fomin auf.

Jede Menge Beifall hatte es zuvor bereits für die Gastgeber und die Chöre „Knapp daneben“ aus Korbach, Sing & Swing Vasbeck, MGV Concordia Rhoden, MGV Liedertafel Goddelsheim sowie den Projektchor „tonART“ aus Twiste gegeben. Mit dem wechselnden Sangesreigen aus klassischen und moderneren Weihnachtsliedern, die in Konzerten teils selten zu hören sind, mutete das Konzert wie ein besonders festliches Bezirkssingen an. Auch das wird traditionell von den Gastgebern beschlossen.

Für den Abschluss des Adventskonzerts holte sich der Männergesangverein Twiste Verstärkung: zuerst von den musizierenden Christian-Rauch-Schülern, dann vom gesamten Publikum.

Für fünf Jahre Chorgesang wurden Tamika Mia Wernz, Lenja-Marie Rest und Sabrina Dreyer von Anja Putzki, Jugendreferentin des Waldeckischen Sängerbundes, ausgezeichnet.

Den festlichen Rahmen nutzte Anja Putzki, Jugendreferentin des Waldeckischen Sängerbundes, um drei Nachwuchssängerinnen auszuzeichnen. Urkunden bekamen Sarina Dreyer, Lenja-Marie Rest und Tamika Mia Wernz, die seit fünf Jahren bei den Twistetaler Tonhöppers singen.

(Von Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare