Ein ständige Kommen und Stehen

Freilichtbühne Twiste ist bereit für nächste Premiere: Currywurst mit Pommes

+
Ein Stück wie eine Comedy-Show: Das neue Abendstück „Currywurst mit Pommes“ hat am Sonnabend Premiere auf der der Freilichtbühne Twiste. Im Mittelpunkt steht Penny (Karla Paul), an deren Kiosk die seltsamsten Typen aufeinandertreffen.  

Twistetal-Twiste.  Für „Currywurst mit Pommes“ haben die Twister mal kurz die Autobahn ins Waldtal Bachteringhausen umgeleitet. Zumindest akustisch, wenn man den fast sekündlich vorbeibrausenden Gefährten nachlauscht.

Die Darsteller der Freilichtbühne nehmen das Hintergrundgeräusch schon gar nicht mehr wahr. Wenige Tage vor der Premiere der Komödie am Samstag, 6. Juli, sind sie bei den Proben damit beschäftigt, die letzten Feinheiten ihres Auftritts herauszuarbeiten.

Wenn 33 Amateurschauspieler in 54 Rollen schlüpfen, ist eben gutes Timing gefragt. Die letzten Proben werden noch dafür genutzt, Sicherheit zu vermitteln, berichtet das Regieteam Vanessa Rose und Udo Geissler. So soll neben dem Text nicht zuletzt auch jeder Handgriff stimmen, wenn die Perücke und das Kostüm in minutenschnelle getauscht werden.

Schräge Typen tauchen in „Currywurst mit Pommes“ jedenfalls zur Genüge auf. Kein Wunder, dreht sich die Geschichte doch um einen Kiosk an einer Autobahnraststätte, an der jeden Tag eine Vielzahl verschiedener Menschen vorbeikommt. Zwischen Frittenfett und Kaffeemaschine gibt es nur eine Person, die den Laden im Griff hat: die Besitzerin Penny.

Was die Zuschauer erleben, ist Reisealltag pur: im ersten Teil sind Pennys Gäste auf der Hinreise, drei Wochen später, im zweiten Teil, auf dem Rückweg. Dabei halten sie wieder an Pennys „Hansibar“ an. So lernt Penny beispielsweise eine Familie kennen, die ihren Opa ins Altenheim abschieben will, drei Lehrerinnen auf dem Weg zum Trommelseminar oder eine dänische und eine holländische Familie, die sich um eine Videokamera streiten. Zwischen Hin- und Rückfahrt kann aber noch einiges mehr passieren…

„Das ist im eigentlichen Sinn keine Komödie, sondern Comedy pur. Hier werden Klischees bedient“, beschreibt Udo Geissler das Stück von Frank Pinkus und Nick Walsh. Dass die Geschichte in den 1990er Jahren spielt, die Pommes mit D-Mark bezahlt werden und mancher im peinlichen Outfit auftaucht, dürfte noch für zusätzlichen Spaß im Publikum sorgen.

Die Premiere beginnt am Samstag, 6. Juli, um 20 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am 10., 13., 26., 27. Juli sowie am 3., 10., 16., 17., 21. und 23. August jeweils um 20 Uhr. Eintritt: Erwachsene zahlen elf  Euro, Kinder acht Euro. Infos: www.freilichtbuehne-twiste.de

(Von Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare